Interroll stärkt Innovationsfähigkeit weiter

Nach der Gründung des Interroll Innovation Projects and Development Center (IPDC) im Jahr 2019 wurden kürzlich neue Manager mit einem strategischen Innovationsfokus in das Team aufgenommen.

Der neue Interroll Leiter des IPDC, Dr. Christopher Matheisen (36), hat die Position im August 2020 übernommen. Seit mehr als 10 Jahren ist er in verschiedenen Funktionen in Forschung und Entwicklung  tätig. Sein beruflicher Werdegang umfasst die Funktion als Mitbegründer und Chief Technology Officer (CTO) eines erfolgreichen Start-up-Unternehmens im Bereich Sensorik sowie die anschließende Tätigkeit als F&E-Plattformmanager für autonomes Fahren bei Saint-Gobain Sekurit (Automotive). Er verfügt über ausgewiesene Kompetenzen im Projekt-, Ressourcen- und Budgetmanagement sowie über interdisziplinäres technisches Wissen in den Bereichen Elektronik, Mechanik und Software.

Der neue Interroll-Leiter für Geistiges Eigentum (IP) Stephan Kohlhof (45) hat sein Amt Mitte August 2020 angetreten. Der Diplom-Ingenieur für Mechatronik ist seit mehr als 10 Jahren als deutscher und europäischer Patentanwalt tätig. Vor seiner Berufung zu Interroll war er Leiter des IP-Teams Elevator Technologies bei der mit dem JUVE 2019 Award ausgezeichneten internen IP-Abteilung von Thyssenkrupp.

Matheisen und Kohlhof berichten an Dr. Christian Ripperda, Vice President System Innovation bei Interroll. “Wir freuen uns, dass mit Herrn Dr. Matheisen und Herrn Kohlhof zwei ausgewiesene Experten dazu beitragen, die Innovationsfähigkeit von Interroll weiter zu stärken. Unsere Innovationskapazitäten spielen eine Schlüsselrolle, damit unsere Kunden Produkte und Lösungen erhalten, die sich durch Qualität, Schnelligkeit und Einfachheit auszeichnen und unsere Position als Vordenker in unserer Branche stärken”, so Ripperda.

Quelle: www.interroll.ch

Pressemitteilung veröffentlicht am 30.11.2020 in Hardware, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter: