© alicephoto / 123RF.com

Hauptversammlung von FP wird angesichts zunehmender Unsicherheiten rund um die Covid-19-Pandemie im September 2020 stattfinden

– Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter und Aktionäre steht im Fokus

– Unverändert klares Bekenntnis zu Transparenz und Dialog mit allen Anteilseignern

Die ordentliche Hauptversammlung der Francotyp-Postalia Holding AG (FP), Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse, findet mit Zustimmung des Aufsichtsrats angesichts der zunehmenden Unsicherheiten aufgrund steigender Covid-19-Infektionszahlen nicht wie geplant im August 2020 statt, sondern wird um maximal einen Monat, in den September 2020, verschoben.

Für FP steht die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter und Aktionäre an erster Stelle. Das Unternehmen hat die Situation in den letzten Tagen genau beobachtet und sah auf Grundlage der sich verschärfenden Lage keine Alternative zu dieser Entscheidung. Sie erfolgt auf Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 (sog. Covid-19-Gesetz). Damit ist die bisherige Ankündigung auf der Internetseite des Unternehmens, eine Hauptversammlung am 27. August 2020 in Berlin durchzuführen, hinfällig geworden. Die Gesellschaft bedauert diese Ankündigung ausdrücklich, da sie sich unverändert zu einer größtmöglichen Transparenz und einem engen kontinuierlichen und im Idealfall auch persönlichen Dialog mit allen Anteilseignern und Stakeholdern bekennt.

Der genaue Termin wird auf unserer Internetseite fp-francotyp.com bekanntgeben.

Quelle: www.francotyp.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 05.08.2020 in News (In- und Ausland), Unternehmen: Intern.
Schlagwörter: