Bereinigtes EBITDA 2019 über Erwartungen – SARS-CoV-2-Pandemie wird das Geschäftsjahr 2020 deutlich belasten – Vorstand schlägt daher Verzicht auf Dividende vor

Auf der Basis vorläufiger Zahlen verbesserte sich das bereinigte EBITDA* im Geschäftsjahr 2019 auf rund 33 Mio. Euro (Vorjahr 25,1 Mio. Euro). Grundlage ist die erfolgreiche Umsetzung der ACT-Strategie. Die Neueinschätzung der Nutzungsdauer vermieteter Erzeugnisse für Zwecke der Leasinggeberbilanzierung sowie die Erstanwendung von IFRS 16 auf den FP-Konzern als Leasingnehmer tragen zum Anstieg mit rund 5 Mio. Euro bei.

Mit 209 Mio. Euro erreicht der Umsatz die erwartete Größenordnung. Der bereinigte Free Cashflow liegt auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 10,9 Mio. Euro) und damit über den Erwartungen.

Das Konzernergebnis wird nach vorläufigen Berechnungen aufgrund außerplanmäßiger Wertberichtigungen des Geschäfts- oder Firmenwertes der freesort GmbH und immaterieller Vermögenswerte (FP Sign) das Vorjahresniveau erreichen.

Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 trägt den jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus Rechnung.

Entgegen dem ursprünglich für 2020 geplanten Umsatzanstieg um 5 bis 8 Prozent und einem EBITDA in der Größenordnung von 30 bis 34 Mio. Euro geht Francotyp-Postalia nunmehr von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz, EBITDA und bereinigtem Free Cashflow gegenüber dem Vorjahr aus (unter der Prämisse gleichbleibender Wechselkurse).

In der gegenwärtigen Lage wird FP den Fokus auf die Sicherstellung und den Ausbau der vorhandenen Konzernliquidität richten, um die strategischen und operativen Ziele des Konzerns nachhaltig abzusichern. Der Vorstand hat deshalb im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat entschieden, angesichts der Belastungen für die Mitarbeiter und das Unternehmen und unabhängig von der Höhe des bereinigten Konzernergebnisses, der Hauptversammlung vorzuschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende auszuschütten. Davon unbenommen hat die grundsätzliche Dividendenpolitik weiterhin Bestand.

Aufgrund der Herausforderungen der aktuellen Rahmenbedingungen verschiebt sich die für den 31.03.2020 geplante Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich um wenige Tage.

Quelle: www.francotyp.com

(* Bereinigt um Währungseffekte und Aufwendungen für das ACT-Projekt JUMP)

Foto “head”: Foto “head”: 123RF / alicephoto

Pressemitteilung veröffentlicht am 30.03.2020 in Hardware, Hybridmail, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter: