FP gewinnt wichtigen IoT-Auftrag aus Energiebranche

Der Energiedienstleister GETEC setzt seit rund zwei Jahren auf die IoT-Gateways von FP. Nun haben beide Unternehmen einen weiteren wichtigen Vertrag über die Ausstattung mit 3.500 Gateways in den kommenden drei Jahren vereinbart.

Francotyp-Postalia (FP), Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse, liefert im Rahmen des vereinbarten Vertrags IoT-Gateways an die GETEC Group, einen renommierten Dienstleister im Energiebereich. Das festgelegte Auftragsvolumen bis zum Jahr 2021 beträgt insgesamt rund 3.500 Gateways.

Gateways für Heizanlagen

GETEC unterstützt im Rahmen des sog. Contracting unter anderem Unternehmen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft mit maßgeschneiderten Lösungen zur Energieversorgung. Der Energiedienstleister setzt dabei auf moderne und effiziente Heizanlagen zur Energiegewinnung; die Wärme wird dann an die Hausverwaltungen und Immobilienbesitzer abgegeben. Diese profitieren davon, da sich GETEC neben dem Bau und Betrieb auch um die Instandhaltung und Überwachung der Anlagen kümmert.

Zur effizienten Steuerung kleinerer und mittlerer Heizanlagen, wie sie beispielsweise in Mehrfamilienhäusern und Einkaufszentren zu finden sind, verwendet der Energiedienstleister die IoT-Gateways von FP. Bereits rund 1.500 FP-Gateways wurden in den Heizungsanlagen bei Kundenunternehmen verbaut. 3.500 IoT-Gateways werden in den kommenden drei Jahren laut dem nun vereinbarten Vertrag folgen und kontinuierlich ausgetauscht.

“Wir freuen uns über diesen Vertrauensbeweis von GETEC. So erhalten wir die Möglichkeit, das Volumen unserer aktiven IoT-Gateways bei GETEC in den nächsten drei Jahren mehr als zu verdreifachen”, sagt Rüdiger Andreas Günther, Vorstandsvorsitzender von FP.

IoT-Gateways überwachen Anlagen

Der Einsatz der IoT-Gateways im Rahmen der Energieversorgung durch die GETEC bietet mehrere Vorteile. Störmeldungen werden durch die Vernetzung der Gateways in Sekundenschnelle an GETEC übermittelt. Damit sind mögliche Fehlerquellen erkannt und gemeldet, bevor sie beim Endkunden für Ausfälle sorgen können. Eine reibungslose Versorgung ist jederzeit sichergestellt. Zudem lässt sich die optimale Leistung der Anlage konsequent überwachen.

“Von unseren IoT-Gateways profitieren Dienstleister und Endkunden. Der gesamte Prozess der Energieversorgung wird schnell, transparent und sicher. Damit sind wir Vorreiter auf dem Weg zum intelligenten Heizungskeller der Zukunft”, sagt Uwe Hübler, Geschäftsführer der FP InovoLabs GmbH. Möglich sind mithilfe der IoT-Gateways beispielsweise zusätzlich auch die automatisierte Umstellung der Betriebsmodi der Heizanlagen oder der Einsatz der Schnittstellen für mehrere hundert Temperatursensoren.

“Mit den IoT-Gateways können wir nicht nur äußerst kosteneffizient arbeiten, wir leisten auch einen wichtigen Beitrag für das Energiemanagement unserer Kunden. GETEC hat das Ziel, die Beschaffung, Lieferung und Vermarktung von Energie effizient zu gestalten”, so Michael Lowak, Segment CEO Immobilienwirtschaft der GETEC Group. Die Gruppe beschäftigt insgesamt über 1.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 600 Mio. Euro. Damit ist GETEC eines der größten unabhängigen Energiedienstleistungsunternehmen im deutschsprachigen Raum.

Sichere Datenübertragung garantiert

IoT-Gateways von FP unterstützen mehrere Sicherheitsebenen der Soft- und Hardware. Die Edge Devices lesen die Daten der Maschinen und Anlagen aus und übermitteln sie direkt an den Nutzer. So kann der Kunde die Gateways je nach Anforderung sicher aus der Ferne steuern – bei Bedarf auch unabhängig von zentralen Softwaresystemen. Auf den Gateways lassen sich zudem individuelle Funktionen programmieren, etwa um Regelalgorithmen schnell und direkt an der Anlage umzusetzen.

Quelle: www.francotyp.com

Foto “head”: www.pixabay.com / MIH83

Pressemitteilung veröffentlicht am 27.05.2019 in Hybridmail, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: