Quickpac mit neuem Depot in Dietikon: 50 % der Deutschschweiz “elektrifiziert”

Wenn Konsumenten wählen können, bevorzugen sie die elektrische Zustellung ihrer Pakete. Quickpac macht dies nun für die Hälfte aller Deutschschweizer Haushalte möglich. Dazu eröffnet Quickpac im November 2020 ein neues Depot in Dietikon.

Quickpac, die erste Paketdienstleisterin in Europa, die voll auf die Zustellung mit Elektroautos setzt, eröffnet im November 2020 ihr drittes Depot in Dietikon. Dies gibt Quickpac nach Unterzeichnung des Mietvertrags bekannt.

Zusätzlich zur Zustellung von den beiden Depots in Winterthur und Hägendorf(SO) aus, werden vom Standort Dietikon aus 75 Elektrofahrzeuge 300 Tausend Haushalte mit Paketen versorgen. Von Dietikon aus werden Städte wie Zug, Wettingen und Aarau, aber auch ländliche Orte wie Besenbüren AG oder HorgenbergZH versorgt. Damit kommt Quickpac einem Bedürfnis nach mehr klimafreundlicher Zustellung nach. Das zeigen auch die positiven Reaktionen von Empfänger:innenin den sozialen Medien.

Thomas Ulmann, Chief OperationsOfficer (COO), kündigt an, dass Quickpac ab November rund 1.4 Mio. Haushalte erreicht. “In der Deutschschweiz sind damit über 50 % der Haushalte elektrifiziert”, erklärt Ulmann. Am Standort Dietikon werden zudem über 100 Vollzeitarbeitsplätze geschaffen: “Wir freuen uns, dass die rege Nachfrage von Versender:innenund Empfänger:innennach einer Zustellung von Paketen mit Elektroautos es uns ermöglicht, als eines von wenigen Unternehmen mitten in der grössten Konjunkturkrise der Nachkriegszeit in einem solchen Umfang neue Arbeitsplätze zu schaffen”.

Quelle: www.quickpac.ch

Foto “head”: 123RF /rawpixel

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.07.2020 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: