sennder schließt Joint Venture mit Poste Italiane zur Digitalisierung des italienischen Straßengüterverkehrsmarkts

– Das JV konzentriert sich auf die Effizienzsteigerung der Poste Italiane Langestrecken-Sraßentransporte, in Höhe von € 100 Millionen pro Jahr

– Poste Italiane profitiert von Einsparungen von mehr als 6% bei den Ausgaben für LKW Komplettladungen

– Das neu gegründete JV firmiert unter sennder Italia S.r.l.

sennder, Europas Pionier des digitalen Straßengüterverkehrs, gibt heute sein Joint Venture („JV”) mit Poste Italiane, dem größten Logistikunternehmen Italiens und führenden Akteur im Bereich der Finanz-, Versicherungs- und Zahlungsdienstleistungen, bekannt. Jährlich beläuft sich das Joint Venture zwischen sennder und Poste Italiane auf 100 Millionen Euro. Es zielt auf die Effizienzsteigerung im Straßengüterfernverkehr ab und bedient das gesamte Full Truck Load Netzwerk, wobei Pakete und Post zwischen allen Sortier- und Verteilungszentren des führenden italienischen Postdienstleisters befördert werden.

sennder’s proprietäre digitale Speditionsplattform revolutioniert die Welt des Güterverkehrs in Europa. Das Unternehmen ist auf den „Full Truck Load”-Markt (FTL) spezialisiert, der auf die Organisation, Erfassung und Optimierung von Fracht für den Transport ausgerichtet ist. Das neu gegründete JV operiert unter dem Namen „sennder Italia S.r.l.” und wickelt alle Transporte für die sennder GmbH in Italien ab.

Die einzigartige Kombination aus 158 Jahre langwährender Kenntnis und Erfahrung im Postwesen, vereint mit beispielloser Innovation und Technologie der führenden Europäischen Digitalspedition sennder, macht das JV zu einem der attraktivsten Unternehmen im italienischen Logistikbereich. Das dynamische Team von sennder Italien profitiert vom Unternehmergeist, einem multikulturellen Umfeld mit über 40 Nationalitäten, 15 gesprochenen Sprachen, und wird von Andrea Monticelli (CEO), Gregor Nothacker (COO) und Alessandro Gallo (CFO) geleitet.

Mit dem JV verbindet sich das größte Liefernetzwerk Italiens mit der am schnellsten wachsenden digitalen Plattform zur Verwaltung und Organisation von FTL-Transporten. Durch diese Partnerschaft profitiert Poste Italiane von der vollen GPS-Sichtbarkeit der Lastwagen, modernster Betriebstechnik und reduzierten CO2-Emissionen durch den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Kraftstoffen und höherer Auslastung. Auf diese Weise wird Poste Italiane von Einsparungen von über 6% gegenüber den jährlichen Ausgaben von 100 Mio. € für die Komplettladung seiner Lastwagen profitieren.

Die erhöhte Effizienz und der Einsatz modernster Technologie ist eine wichtige Säule des von Matteo del Fante, CEO von Poste Italiane, initiierten Programms „Deliver 2022“. Hier werden interne Entwicklungen mit externen Lösungen kombiniert, um Marktchancen bestmöglich zu nutzen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in diesem Kontext im Auftragsvolumen, das über die digitale Plattform von sennder verwaltet wird und durch fortschrittliche Algorithmen eine Minimierung der leer gefahrenen Kilometer pro LKW von Poste Italiane ermöglicht.

David Nothacker, CEO und Co-Founder der sennder GmbH, sagt: „Das JV zeigt das enorme Potenzial, welches in einer Partnerschaft aus 158 Jahren Erfahrung in der Logistikbranche und modernster Technologie steckt. Gemeinsam haben wir hier beispiellose Synergien und Möglichkeiten für Poste Italiane und sennder erschlossen. Wir bringen Innovation in eine Branche, die bisher weitgehend mit Fax und Papier gearbeitet hat. Wir öffnen diese Industrie für Cloud-basierte Kommunikation, innovative Auftragsdokumentation und eine effizientere Organisation der logistischen Kartierung. Unsere GPS-Verfolgung wird Poste Italiane beispielsweise durch hochpräzise Ankunftszeit-Schätzungen unterstützen.“

Del Fante, CEO und Generaldirektor von Poste Italiane, fügt hinzu: „Die Initiative ist Teil des Gesamtengagements, das wir mit unserem Joint Delivery Model eingegangen sind, um unsere Flotte zu modernisieren und unsere logistische Wertschöpfungskette durch fortschrittliche IT-Lösungen weiter zu optimieren. Dies ermöglicht sowohl Kosteneinsparungen als auch reduzierte CO2-Emissionen”. Poste Italiane kombiniert erfolgreich interne Innovationen mit spezifischen Start-up-Partnerschaften, die durch ihre neue Open-Innovation-IT-Plattform ermöglicht werden. In der Bereitstellung von Innovation sehen wir eine klare Chance, um in der digitalen Welt unserer Kunden eine noch zentralere Rolle zu spielen”.

Quelle: www.sennder.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 15.07.2020 in Logistiklösungen, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: