Versandhandelskongress 2010 / 29.09.2010

postbranche.de: Bereits kurz nach Öffnung der Türen der Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden, strömten zahlreiche Besucher zum diesjährigen Fachkongress rund um das Thema Versand & Co. Verteilt auf mehrere Hallen präsentierten die ausstellenden Unternehmen Neuigkeiten aus den verschiedenen Branchen und hochkarätige Vorträge gaben Einblicke in die Zukunft des Versandhandels.

Bauer Postal Network (BPN): Der Logistikspezialist der Bauer Vertriebs KG – ein Unternehmensbereich der Bauer Media Group – stellte unter anderem sein Spezialprodukt “flexMAIL” in den Fokus. So werden alle flex-Sendungen per Hand kommissioniert, was unterstreicht, welchen Qualitätsanspruch BPN hier zugrunde legt. Attraktiv ist flexMail für Unternehmen, die mit individuell erstellten Kampagnen bei der Zielgruppe ins Auge fallen möchten, denn besonders attraktiv ist bei diesem Produkt die “Formatfreiheit”. “Mit flexMAIL können Unternehmen mit uns Mailings in verschiedenen Formen und Formaten realisieren”, so Nica Volquartz, Marketingmanagerin von Bauer Postal Network. Formatfreitheit dürfte viele werbetreibende Firmen interessieren, denn so manches optisch attraktive Mailing dürfte spätestens dann scheitern, wenn es um die logistische Realisierung geht. Bauer Postal Network transportiert mehr als 140 Mio. Sendungen pro Jahr, wobei über 82% aller deutschen Haushalte erreicht werden. Die Zustellung erfolgt zwei Mal pro Woche, mittwochs und freitags. Mit “magMail” bietet BPN im Bereich Pressepost attraktive Lösungen. Infos zum Produktportfolio von BPN gibt´s unter www.bauer-postal-network.de

Foto: Der Stand von Bauer Postal Network (BPN)

Ein weiterer Dienstleister, der sein Leistungsspektrum präsentierte: MAIL-LOG. Das konzernunabhängige, international agierende Unternehmen mit Hauptsitz in Bonn stellt für viele Unternehmen eine attraktive Lösung dar, wenn es um kostengünstige Alternativen für den Postversand geht. Das MAIL-LOG inzwischen global fungiert, zeigt auch, dass viele Sendungen aus den USA in die EU “importiert” werden und durch angeschlossene Partner zugestellt werden. Zu den Kunden der 1995 gegründeten Mail LOG gehören somit auch weltweit präsente Unternehmen wie z.B. eines der größten Softwarehäuser der Welt. Für Firmen ist sicher auch das Produktsegment “Direct Entry” spannend. “Hierbei erfolgt die direkte Einlieferungen von Massensendungen im Empfangsland. Komplette Organisation und Beratung zu lokalen Bestimmungen”, so Geschäftsführer Andreas Schneider. Pro Tag bewegt sich das Sendungsvolumen im 2-stelligen Millionenbereich, so der Unternehmenslenker.



Foto: Geschäftsführer von MAIL-LOG: Andreas Schneider

Das der Kongress von internationalem Flair geprägt war, unterstrich auch die Präsenz der Französischen und der Spanischen Post “Correos”, die vom Standardversand über die Express-Paketzustellung auch Briefsendungen wie z.B. Einschreibeprodukte zustellt. Als Zusatzleistung bietet Correos die Sendungsverfolgung an, was für viele Unternehmen einen klaren Mehrwert bei der Nachvollziehbarkeit von Postdokumenten darstellt.

Foto: Der Stand von Correos

Neben vielen weiteren bekannten Namen der Post- & Logistikbranche war auch TNT Post im Verbund mit PostCon und Spring Global Mail präsent. Im Hause Spring Global Mail gibt es spannende Neuigkeiten, die wir in der kommenden Woche auf postbranche.de präsentieren werden.

Foto: Traten im Verbund auf – TNT Post, Spring Global Mail und PostCon

Viele hochkarätige Vorträge gab es für die Teilnehmer des Kongresses. Führungskräfte von international agierenden Konzernen präsentierten nahtlos Unternehmensneuigkeiten und Ihre Visionen zur Entwicklung des Versandhandels.

Foto: Vortrag von Dr. Frank Appel, Deutsche Post AG

Strategien für mehr Geschäftserfolg und höheren Gewinn: Ein Versprechen von den Vollblut-Werbern. Erfolgreiches Marketing mit hohem Rücklauf – durch Bildpersonalisierung und persönliche Landing-Page. Dies und mehr bieten die Vollblut-Werber an. Geschäftsführer Malte C. Bayer kreierte so manches Mailing, dass den Empfänger erreichte und vor allem Neugierde weckte. Dabei spielt ausgefallenes Design und ein bis ins Detail durchdachter Inhalt eine wesentliche Rolle. Aufmerksamkeit erzielen, Interesse für das beworbene Produkt / die beworbene Dienstleistung wecken, dies hat sich Bayer auf die Fahne geschrieben. Über das Projekt Vollblut-Werber hinaus ist Bayer auch als Buchautor aktiv. Alle Informationen gibt´s auf www.vollblutwerber.de



Foto: Kreativwerber Bayer: Aufmerksamkeit des Empfängers garantiert – ein Brief der 40 Jahre in einem Postsack schlummerte und dann zum Unternehmensjubiläum den Adressaten erreichte

Ein Karton der nicht kaputt geht? Dies zu garantieren ist kaum möglich. Eine hohe Stabilität haben aber nicht alle Versandobjekte. Das Unternehmen Carl Bernh. Hoffmann aus Kaarst bietet in diesem Bereich attraktive Lösungen an. Im Fokus ist z.B. der Versandhandel. Kartonagen gibt es in 31 verschiedenene Ausführungen und Größen. “Der doppelte Boden zeichnet unsere “Qwikbox-Produkte” aus, unsere Kunden sind von der Stabilität der Kartons und der Praktikabilität begeistert”, so Michael Hans, tätig im Bereich Telesales bei dem Unternehmen aus dem Kreis Neuss, dass über das gesamte Bundesgebiet und auch im Ausland diverse Stützpunkte unterhält.

Foto: Michael Hans von der Carl Bernh. Hoffmann GmbH & Co. KG

Das Tochterunternehmen der United Internet Media AG, die United Internet Dialog wartete mit Informationen rund um das Thema Dialogmarketing auf. Die gesamte Bandbreite digitaler Dialogmarketinglösungen von der Neukundenansprache und -gewinnung über das Bestandskundenmanagement bis zu maßgeschneiderten Abverkaufskampagnen ermöglichen Unternehmen einen erfolgreichen Kontakt mit dem Kunden. Hierfür steht das frisch gegründete Karlsruher Unternehmen. Wichtig im Konzernverbund von 1&1 ist das Thema De-Mail. “In diesem Segment sind wir bestens aufgestellt, unsere Email-Carrier WEB.DE und GMX bieten eine attraktive Basis für die Zukunft des schon bald rechtssicheren Email-Verkehrs, wobei die De-Mail wohl im Frühjahr 2011 das Licht der elektronischen Briefwelt erblicken wird”, so Jürgen Seitz, Geschäfsleiter von United Internet Dialog. B2C-one way-Sicherheit gibt´s schon heute. Das Produkt Trusted Dialog bietet hier interessante Lösungen für die elektronische Kommunikation. “Die Zukunft liegt in der Digitalisierung und im Bereich der Mobile Devices”, waren sich Jürgen Seitz und Nadja Elias, Pressesprecherin von United Internet Dialog einig.

Foto: Nadja Elias und Jürgen Seitz von United Internet Dialog.