© rawpixel / 123RF.com

Handel ohne Grenzen: Shopify stellt Shopify Markets vor, um unabhängigen Marken grenzüberschreitenden Handel zu ermöglichen

Shopify, die führende E-Commerce-Plattform für den Multichannel-Vertrieb, stellt heute Shopify Markets vor, eine grenzüberschreitende Lösung, die es deutschen Händlern jeder Größe erleichtern soll, international zu verkaufen. Der weltweite Online-Handel verzeichnete 2020 ein Rekordjahr: Der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 4,3 Billionen Dollar*. Ein immer größerer Teil dieser Verkäufe findet grenzüberschreitend statt. Allein im Juli verkauften mehr als 40 Prozent der deutschen Shopify-Händler** wie Paul Valentine bereits im Ausland. Die Nachfrage von internationalen Käufer:innen ist groß, denn ein Drittel des Traffics zu deutschen Shops auf Shopify kommt aus dem Ausland. Doch trotz der enormen Möglichkeiten, die der internationale Vertrieb bietet, können länderspezifische Eigenschaften wie Währungen, Sprachen oder Zahlungsmethoden Unternehmen davon abhalten, grenzüberschreitend zu verkaufen.

“Wir glauben, dass die Zukunft des Handels darin besteht, überall präsent zu sein. Da Internetzugang und -nutzung weltweit rapide zunehmen, wird der grenzüberschreitende Handel für jedes Unternehmen – unabhängig von Größe oder Budget – immer interessanter werden”, sagt Hagen Meischner, EMEA Agency & Technology Partnerships Lead bei Shopify. “Shopify Markets erleichtert es Händlern jeder Größe, die Vorteile des internationalen Vertriebs zu nutzen: So können Händler von einem einzigen Shopify-Shop aus internationale Märkte identifizieren, den Verkauf starten und optimieren.”

Grenzüberschreitender Handel als Wachstumspotenzial 

Das rasante weltweite E-Commerce-Wachstum hat die Erwartungen der Verbraucher:innen an unabhängige und alteingesessene Marken gleichermaßen verändert. Im Jahr 2020 haben Shopify-Händler 20 Milliarden US-Dollar im internationalen Handel umgesetzt und das Potential ist groß: im Juli 2021 wurden über 27 Prozent der Zugriffe auf Shopify-Shops von Kunden aus dem Ausland getätigt. Shopify Markets ermöglicht es Händlern, den globalen Vertrieb aus einem Shopify-Shop zu steuern und so überall dort präsent zu sein, wo ihre Kund:innen sind.

Mit Shopify Markets können deutsche Händler:

  • Neue Märkte einfach erschließen: Mit nur wenigen Klicks können Händler neue Märkte erschließen und ihr Geschäft für Kund:innen weltweit öffnen. Händler können diese dann von einem zentralen Dashboard aus verwalten, um einen einheitlichen Überblick über ihr gesamtes Geschäft zu erhalten.
  • Das Kundenvertrauen und die Konversionsrate mit maßgeschneiderten Angeboten im Markt steigern: Die Conversion steigt um bis zu 1,13 Mal bzw. 1,4 Mal, wenn Shops den Käufer:innen Produkte in ihrer Sprache und Preise in ihrer Währung anzeigen. Um Händler dabei zu unterstützen Kund:innen in allen Regionen ein optimales Erlebnis zu bieten, ermöglicht Shopify Markets, die einfache Anpassung von:
    • Lokalen Währungen und Zahlungsmethoden
    • Preisgestaltung und -rundungen pro Markt
    • Produktverfügbarkeit pro Markt
    • Lokalen Sprachen
    • Lokalen Domains mit automatischer SEO-Optimierung
    • Automatische Anzeige der richtigen Währung/Sprache basierend auf dem Land der Käufer:innen
    • Abrechnung von Zöllen und Einfuhrsteuern für Käufer:innen, um unvorhergesehene Kosten bei der Produktlieferung zu vermeiden
  • Erkenntnisse über grenzüberschreitenden Handel erhalten und automatisch anwenden: Shopify stützt sich auf die aggregierten Daten von den mehr als 1,7 Millionen Händlern weltweit, um Einblicke und Empfehlungen zu teilen, wo, wann und wie Händler am effektivsten in einer neuen Region verkaufen können. Intelligente Einstellungen ermöglichen es Händlern, automatisch die besten Ergebnisse zu erzielen, ohne dass ein spezielles globales Team erforderlich ist. So müssen Händler beispielsweise nicht mehr in Erfahrung bringen, welche lokalen Zahlungsmethoden in den einzelnen Märkten am beliebtesten sind, denn Shopify zeigt an der Kasse automatisch die besten Zahlungsmethoden an.
  • Mit einer zentralen Plattform für den globalen Vertrieb Zeit sparen: Händler können die lokalen Shops von einem zentralen Dashboard aus erstellen. So können sie den gesamten grenzüberschreitenden Handel an einem einzigen Ort verwalten und eine Übersicht über ihr gesamtes Geschäft erhalten.

Thomas Röser, Head of Ecommerce bei Paul Valentine sieht in der Internationalisierung eine wachsende Chance für das E-Commerce-Business: “Der internationale Verkauf ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie. Mittlerweile verkaufen wir sehr erfolgreich in über 170 Ländern und über 40 Prozent unseres Umsatzes kommt von außerhalb Deutschlands. Doch der globale E-Commerce ist komplex und die Anforderungen verändern sich ständig, was uns dazu zwingt, unsere Strategie konstant weiterzuentwickeln und anzupassen. Hierfür brauchen wir einen verlässlichen Partner der mitdenkt und uns bei notwendigen Anpassungen in bestehenden Märkten sowie beim Aus- und Aufbau neuer Länder unterstützt – in Shopify haben wir diesen gefunden.”

Shopify Markets ist ab heute in Deutschland unter shopify.com/markets verfügbar und wird in den kommenden Monaten auf alle Händler ausgeweitet.

Quelle: www.shopify.com

* Globales E-Commerce-Update, eMarketer
** Interne Shopify-Daten der letzten 30 Tage, Stand 31. Juli 2021

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.09.2021 in E-Commerce, News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: