Digitalisierungsauftrag für Zensus 2022 geht an Kodak Alaris

Kodak Alaris hat gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern ibml und Ephesoft den Zuschlag für die Ausschreibung des bayerischen Landesamtes für Statistik bezüglich einer Lösung zur Digitalisierung und Erfassung der papierhaften Belege des Zensus Bayern erhalten. Objekt der Ausschreibung war eine umfassende Scan- und Erfassungslösung.

Der Zensus lässt sich am besten mit einer Volkszählung vergleichen. Doch es werden neben der Einwohnerzahl auch Dinge wie Wohnsituation, Bildungsniveau und beruflicher Status abgefragt. Das Resultat ist eine unvorstellbare Menge an eingehenden Dokumenten, deren Verarbeitung nur mit einer hoch performanten Scan- und Erfassungslösung bewältigt werden kann. Hierfür hat Kodak Alaris, gemeinsam mit seinen Partnern ibml und Ephesoft, eine ganzheitliche Lösung entwickelt. Ursprünglich war der Zensus für 2021 geplant, wurde jedoch aufgrund der Coronapandemie auf 2022 verschoben. Wobei im Sommer 2021 bereits eine Vorbefragung durchgeführt wird, die mit dieser Lösung verarbeitet wird.

Der Leistungsumfang der Kodak Alaris Zensus-Lösung besteht aus diesen wesentlichen Teilen:

  • Hochleistungs-Scanning Lösung mit ibml FUSiON
  • Intelligente Webbasierte Erkennungslösung mit Synergetics (Ephesoft Transact)
  • Anwendungsentwicklung und Customizing der Gesamtlösung
  • Ablagesystematik zur Speicherung und Web-Recherche der verarbeiteten Zensus Belege

Die Erfassung von bis zu drei Millionen Blatt pro Woche

Das bayerische Landesamt für Statistik geht davon aus, dass während der Spitzenrücklaufzeit des Zensus bis zu drei Millionen Blatt in einer Woche erfasst werden müssen. Um diese Menge an Papier zu bewältigen, kommen bei diesem Projekt drei Hochleistungsscanner von ibml zum Einsatz. Die eingesetzten Modelle der ibml FUSiON 7400 können bis zu 485 A4-Blätter pro Minute in herausragender Bildqualität erfassen. Im Anschluss werden die Dokumente nach fachlichen Kriterien in die, individuell konfigurierten, Sortierfächer ausgegeben.

Intelligente Webbasierte Software-Lösung für die Erkennung und Erfassung

Das Produkt Synergetics lässt sich zweifelsfrei als Herzstück dieses Projekts betrachten. Synergetics ist das OEM-Produkt von ibml, welches auf Transact von Ephesoft basiert. Die webbasierte Architektur, die auf eine Multi-Server-Umgebung skaliert wurde, ist für die Verarbeitung dieser ungewöhnlich hohen Belegmengen in kurzer Zeit ausgelegt. Auf der Produktbasis von Synergetics erstellt Kodak Alaris die spezifische Verarbeitungsanwendung für die Zensus Belege. Die „Zensus-Anwendung“ liest die Dokumente intelligent aus, validiert sie und stellt die Daten im Anschluss für den Transfer an die Folgesysteme des Bundesamtes für Statistik bereit. Sind Formulare unvollständig bzw. unleserlich ausgefüllt, werden diese automatisch zur manuellen Bearbeitung geleitet. Anwender können das User-Interface einfach mittels Webbrowser öffnen, sodass keine zusätzliche Software auf den Endgeräten benötigt wird. Um die Kosten einer Lösung dieser Größenordnung maßgeschneidert, transparent und kalkulierbar zu halten, wurde für den benötigten Zeitraum ein besonderes Subscription-Modell vereinbart.

Rundum Sorglos Service und Personalschulungen

Das Professional Services Team von Kodak Alaris hat bei diesem Projekt die Konfiguration der Scanjobs, sowie die Konfiguration der „Zensus-Anwendung“ als Teil der gesamten Erkennungslösung übernommen. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen fortlaufend den Full-Service für die Hard- und Software im Einsatz, der sowohl Wartung als auch Instandsetzung beinhaltet. Nachdem auch beim besten System der Anwender im Fokus steht, organisiert Kodak Alaris zudem die Schulungen der Mitarbeiter. Durch dieses Service-Paket wird ein reibungsloser Ablauf des Zensus 2022 sichergestellt.

Quelle / Weitere Informationen unter www.alarisworld.com

Foto “head”: ibml FUSiON 7400

Pressemitteilung veröffentlicht am 24.02.2021 in Hardware, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: