Mehr Leistung, schneller nutzbar

Vorkonfigurierte DocuWare Cloud-Lösungen mit neuen Updates

DocuWare, Anbieter von Lösungen für DokumentenManagement und Workflow-Automation, hat im Juni DocuWare Version 7.3 auf den Markt gebracht. Auch die vorkonfigurierten Cloud-Lösungen haben mit diesem Release zahlreiche Verbesserungen erfahren.

Eine von DocuWare unter mehr als 500 US-Unternehmen durchgeführte Umfrage zum Thema „Remote Workforce“ ergab, dass nur 40 Prozent ihr Personalwesen digitalisiert und nur 36 Prozent ihre Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen automatisiert haben. Doch gerade in Krisenzeiten sind intuitiv zu bedienende, Lösungen, die schnell zu implementieren sind, gefragter denn je. In Deutschland und den USA bietet DocuWare seit 2018 vorkonfigurierte, Cloud-basierte Workflows für die Eingangsrechnungsverarbeitung und zentrale Prozesse im Personalmanagement sowie in Deutschland eine maßgeschneiderte Lösung für Kommunen.

Vor allem die Rechnungsverarbeitung bietet von der ein- bis zweistufigen Prüfung durch Besteller bis hin zum komplexen mehrstufigen Freigabeprozess je Kostenstelle eine Lösung für jede Unternehmensgröße. DocuWare für Personalmanagement deckt Aufgaben vom Recruiting und Onboarding bis zum Offboarding ab.

Immer mehr Unternehmen, die ihre Pläne zur Digitalisierung von Finanz- und Personalabteilungen beschleunigen müssen, entscheiden sich für die sofort einsatzbereiten vorkonfigurierten Cloud-Lösungen von DocuWare. Seit Anfang des Jahres konnte DocuWare weltweit knapp 500 neue Cloud-Kunden gewinnen, die ihre Schlüsselprozesse automatisieren und die Arbeit von Teams an verteilten Standorten vereinfachen wollen. Davon haben sich zirka ein Drittel für die vorkonfigurierten Workflows entschieden.

DocuWare setzt bei der Entwicklung seinen Fokus auf eine schnelle Implementierung und
intuitive Benutzerführung. Dies zeigt sich einerseits, indem sich die Lösungen basierend auf Standardeinstellungen leicht testen lassen und andererseits noch flexibler an die Kundenbedürfnisse angepasst werden können. Zu den wesentlichen Neuheiten der vorkonfigurierten Lösungen gehören u. a. bei der Eingangsrechnungsverarbeitung:

• Automatisch aktivierte Standardeinstellungen für die Rechnungsprüfung nach § 14
UstG und ein- bis zweistufige Genehmigungsworkflows.

• Sofortige Anpassung der Basisfunktionen per Webformular, z. B., um die umfassende
Lieferantenprüfung, Schwellwertregeln oder die automatische Erstellung von
Buchungsstapeln zu aktivieren.

• Höherer Benutzerkomfort beim Kontieren mit flexibler Möglichkeit zur Brutto- oder
Netto-Buchung.

• Schnellzugriff auf zurückgestellte Rechnungen und exportierte Buchungsstapel dank
weiterer Listen.

• Einfache Erweiterung in wenigen Schritten, um die Archivierung und Kontierung für
mehrere Mandanten zu ermöglichen.

Interessenten können die Lösung 30 Tage kostenlos auf Basis von Beispieldaten oder direkt mit eigenen Daten testen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: www.docuware.com

Foto “head”: 123RF / stylephotograph

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 09.07.2020 in DMS / ECM, News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: