Ministerpräsident des Freistaates Sachsen besucht Philip Morris neues Logistikzentrum in Leipzig.

– Michael Kretschmer (CDU) besuchte in seiner Funktion als Ministerpräsident des Freistaates Sachsen den von Philip Morris und DHL Supply Chain gemeinsam betriebenen Logistik-Hub am Flughafen Halle/Leipzig. 
– Der Standort ist eines der wichtigsten Drehkreuze für die Logistik des schadstoffreduzierten Tabakprodukts IQOS.

Im Rahmen des heutigen Besuches wurden der Herr Ministerpräsident sowie Markus Essing, Vorsitzender der Geschäftsführung der Philip Morris GmbH, durch die einzelnen Stationen des Logistikzentrums geführt, um die Prozesse im Fulfillment-Hub kennenzulernen. Dabei kamen beide auch mit den Mitarbeitern persönlich ins Gespräch und informierten sich über die Arbeit und die Abläufe vor Ort.

In dem im Februar dieses Jahres in Betrieb genommenen Logistikzentrum arbeitet Philip Morris auf einer Fläche von 6.000 m² Hand in Hand mit dem Logistikpartner DHL Supply Chain zusammen. „Die Kooperation zwischen Philip Morris und DHL Supply Chain am Standort Leipzig spiegelt die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen wider. Bereits seit Jahren unterstützen wir Philip Morris als führender Logistikpartner mit erweiterten Lager-, Logistik- und Fulfillment-Lösungen. Dabei spielt der Standort Leipzig als leistungsstarkes und integriertes Handelsdistributionszentrum für Europa eine zentrale Rolle“, erläutert Dr. Karsten Schwarz, Chief Executive Officer für DHL Supply Chain Germany & Alps.

Freistaat Sachsen für Philip Morris von besonderer Bedeutung

Mit der Vision einer rauchfreien Zukunft vor Augen durchläuft Philip Morris seit einigen Jahren die größte Transformation seiner Firmengeschichte. Das neue Logistikzentrum in Leipzig ist in diesem Prozess für Philip Morris ein zentraler Bestandteil, um die Versorgung des Handels mit seinem Tabakerhitzer IQOS sicherzustellen. Der Fulfillment-Hub ist der bedeutendste Standort für die Logistik der IQOS-Geräte in Europa und somit eines der wichtigsten Drehkreuze des schadstoffreduzierten Tabakerhitzers IQOS.

Bei dieser Investition setzt Philip Morris auf den Standort Sachsen. „Der Freistaat Sachsen hat für uns bei Philip Morris einen besonderen Stellenwert. Wir sind mit dem Standort lange und eng verbunden. Und: Das innovationsfreundliche Umfeld passt zu unserer tiefgreifenden Transformation. Nicht umsonst wurde der Begriff „Silicon Saxony“ geprägt, um das wirtschaftsfreundliche Umfeld in Sachsen zu charakterisieren. Sachsen ist für uns der denkbar beste Ort um ein Logistikzentrum für unsere Produktinnovation IQOS aufzubauen“, sagt Markus Essing, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Philip Morris in Deutschland.

Quelle: www.dpdhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 29.06.2020 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: