Georg Pölzl übernimmt Sitz in der International Post Corporation (IPC)

Der grenzüberschreitende Postaustausch spielt auch für die Österreichische Post eine große Rolle und hat nicht zuletzt erst durch den boomenden Online-Handel eine enorme Bedeutung für das Unternehmen.

Sämtliche Themen zum Sendungsaustausch, von multilateralen Verrechnungspreisvereinbarungen bis hin zu länderübergreifenden Qualitätsmessungen, werden durch Vertreter unterschiedlicher Länder in regelmäßigen Tagungen der International Post Corporation (IPC) diskutiert.

Am 23. Mai übernahm DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post, als Vertreter der „North-of-the-Alps Gruppe“ einen Sitz im IPC-Board und eröffnet damit der Österreichischen Post mehr Möglichkeiten in der Mitgestaltung strategischer Fragestellungen im internationalen Sendungsaustausch.

Foto (“head”): Koen Van Gerven, CEO bpost, und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG (© International Post Corporation)

Quelle: www.post.at

Pressemitteilung veröffentlicht am 24.05.2019 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: