E-Rechnungs-Gipfel 2019

„Veranstaltungen wie der E-Rechnungsgipfel bieten auf unserem gemeinsamen Weg zur digitalen Verwaltung eine ausgezeichnete Plattform. Fragen und denkbare Antworten können und sollten hier offen und konstruktiv diskutiert werden. Ein Forum im besten Sinne demokratischer Tradition.”

Mit diesen lobenden Worten eröffnete der CIO des Bundes, Staatssekretär Klaus Vitt, seinen Keynote-Vortrag im Rahmen des letztjährigen E-Rechnungs-Gipfels. Er gibt uns damit großen Ansporn, auch mit dem E-Rechnungsgipfel 2019 die anstehenden Schritte rund um die Einführung und den Betrieb der E-Rechnung zu begleiten. Es erwartet Sie ein umfangreicher Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Praktikern und anderen Experten aus der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft.

E-Rechnungs-Gipfel 2019

Wann?

3. und 4. Juli 2019; 8:15 – 18:00

Wo?

Bonn, Kameha Grand, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn

Highlights aus dem Tagungsprogramm

– Die E-Rechnung in Bremen, Hamburg, Sachsen und Berlin: Projektberichte zur Einführung auf Landesebene aus erster Hand

– E-Rechnungsplattformen: Erfolgreiche Anbindung von Lieferanten, Mitnutzungsmodelle und Weiterentwicklungen

– XRechnung und PEPPOL: Praktische Umsetzung zweier Standards

– Besonderheiten der digitalen Rechnungsverarbeitung im kommunalen Umfeld: Vom DMS über Workflow-Systeme bis hin zur XRechnung

– Chancen für den Mittelstand durch Digitalisierung der Rechnungsprozesse

– Kooperationsmodelle von Bundesländern im Kontext OZG und E-Rechnung

– EN 16931, XRechnung, ZUGFeRD 2.0, Factur-X…?!

– Clearance-Modelle für Rechnungen global auf dem Vormarsch: Bald auch in Deutschland?

Blick über die Grenzen

Frankreich: Erfahrungen mit Factur-X und ChorusPro

Italien: E-Rechnungs-Pflicht seit 1.1.2019: Ein gesamtwirtschaftliches Erfolgsmodell

Österreich: Mit E-Rechnung auf der Überholspur zum „Digitalen Musterland 2023“?

Wer sich auf dem E-Rechnungs-Gipfel trifft

Auf dem E-Rechnungs-Gipfel treffen sich Entscheider und Spezialisten aus den Fachbereichen:

– Finanzen / Haushalt,

– Rechnungswesen,

– Buchhaltung,

– Controlling,

– Organisation,

– Einkauf /Beschaffung und

– IT

von Unternehmen aller Grössenklassen sowie der Öffentlichen Verwaltung aller föderalen Ebenen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr für Lösungsanbieter und Berater für Rechnungsverarbeitung u.ä. beträgt EUR 1995. Für Bedienstete des Öffentlichen Dienstes bieten wir einen Sonderpreis von EUR 395 und für Rechnungsversender und -empfänger privat wirtschaftlicher Unternehmensformen einen Anwenderpreis von EUR 995. Alle Preise verstehen sich pro Person zzgl. MwSt. Die Gebühr schließt Seminarunterlagen, Mittagessen, Pausenverpflegung, Abendveranstaltung und Erfrischungsgetränke ein.

Quelle / Weitere Informationen und Anmeldung unter www.e-rechnungsgipfel.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.03.2019 in Dies + Das, News (In- und Ausland), Veranstaltungen / Termine.