Die Zukunft des Verpackens auf der LogiMAT 2019

Vom unverpackten Produkt zum versandfertigen Karton – schnell, smart, nachhaltig und exakt nach Kundenwunsch. Packsize erweitert das Angebotsspektrum umfassend. Auf der LogiMAT 2019 in Stuttgart präsentiert der Spezialist für On Demand Packaging® maßgeschneiderte und zum Teil bereits automatisierte Lösungen für den gesamten Verpackungsprozess. Im Mittelpunkt: die neue Maschinengeneration M1™.

In Zeiten, in denen der Fachkräftemangel und das Versandaufkommen durch den Online-Handel immer größer werden, sind mehr denn je smarte und ressourcenschonende Verpackungsprozesse gefragt. Dem trägt Packsize Rechnung und bietet Workflows von Anfang bis zum Ende.  Mit ‚Smart and Customized Packaging for a Healthy Planet’ bietet der Spezialist für „passgenaue Transportkartons nach Bedarf“ künftig immer mehr auch automatisierte und nach Kundenvorgaben entwickelte Lösungen für den gesamten Verpackungsprozess. Wie ein solch smarter Packaging Process Flow aussehen kann, zeigt Packsize auf der LogiMAT 2019 vom 19. bis 21 Februar in Stuttgart. Hier baut das Technologieunternehmen eine komplette Verpackungslinie auf. Messebesucher können live erleben, wie Produkte erfasst und vermessen, auf dieser Basis individuelle und passgenaue Kartons produziert und diese dann versandfertig gemacht werden.

Customizing ­- kundespezifische Lösungen für unterschiedlichste Verpackungsprozesse

Alle gezeigten Prozessschritte lassen sich individualisieren und können exakt auf spezifische Kundenanforderungen hin entwickelt werden. Das Spektrum möglicher Lösungen wird erheblich vielfältiger und flexibler. So kann das Erfassen und Vermessen der Produkte außer durch automatisiertes 3D-Scannen auch über das Auslesen eines vordefinierten Barcodes oder per Hand erfolgen. Auch für den Kartonzuschnitt, das Aufrichten und Verschließen der Kartons sowie das Bedrucken und Aufbringen von Versandaufklebern bietet Packsize teil- bis vollautomatisierte Varianten. Durch die Kooperation mit dem Sondermaschinenbau-Spezialisten Becker entstehen maßgeschneiderte Verpackungsprozesse, die sich nahtlos an die Produktionsbedingungen der Kunden anpassen. „Wir schauen uns die vorhandenen Abläufe genau an und entwickeln gemeinsam mit dem Kunden die effizientesten Optimierungen“, erläutert Stefan Amann, Packsize Verkaufsdirektor für die DACH-Region. Ein Paradebeispiel für eine solche individuelle Entwicklung ist das Anlagen Set-up auf dem Messestand. Die Endloswellpappe befindet sich hier oberhalb der M1™, was bei knappen Platzverhältnissen sehr helfen kann.  Die smarten PackNet Softwaremodule verbinden und steuern die einzelnen Komponenten und analysieren und optimieren den gesamten Prozess.

M1™ – Schneiden, Falzen und Bedrucken auf einer Anlage

Den Mittelpunkt der gezeigten Verpackungslinie stellt die M1™, eine neue Maschinengeneration von Packsize, mit der erstmals das Schneiden, Falzen und Bedrucken von Endloswellpappe auf einer Anlage möglich ist. Während des Zuschnitts lässt sich die Pappe individuell und platziert mit Logos, Schrift, Zahlen, Barcodes oder QR-Codes bedrucken ­ bis fünf Zentimeter hoch.  Eine Besonderheit ist der modulare Aufbau der M1™ mit Kassettenwechsler, Querschneideachse, Längsschneideachse, Abfallbeförderung, Druckachse etc. – das führt zu großer Verlässlichkeit und Produktivität wegen der schnellen Taktzeiten und wenig Umrüstungsbedarf. Die M1™ ist standardmäßig für vier Wellpappbahnen konzipiert, kann aber optional mit bis zu zehn Zuführungen arbeiten. Die M1™ bietet somit beste Voraussetzungen, um schnell und verlässlich maßgenaue Kartons in hoher Stückzahl zu produzieren – und sie zu bedrucken.

Wer ‚Smart and Customized Packaging for a Healthy Planet‘, automatisierte Process Flows und die neue M1™ live erleben möchte, findet Packsize gemeinsam mit Becker auf der LogiMAT in Halle 4, Stand B61.

Quelle: www.packsize.com

Foto “head”: www.pixabay.com / geralt

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.02.2019 in News (In- und Ausland), Papier.
Schlagwörter: