Advertorial

Elektrisch mobil mit dem StreetScooter? Läuft!

– Eigenentwicklung der Deutschen Post-Tochter überzeugt mit Reichweite und Ergonomie

– Mehr als 7.000 E-Transporter in der Paketzustellung im Dauereinsatz


– Premiere für den neuen WORK XL

Flüsterleise, emissionsfrei und reichweitenstark Briefe, Pakete und andere Waren zustellen? Was noch bis vor wenigen Jahren utopisch klang, ist auf deutschen Straßen mittlerweile bereits tausendfach Realität. Vorreiter ist hierbei die Deutsche Post DHL Group mit ihrer hundertprozentigen Aachener Tochter StreetScooter GmbH. In Zusammenarbeit mit Gründer und CEO Prof. Dr. Achim Kampker entstand der StreetScooter für die Fahrzeugflotte des Bonner Logistikspezialisten. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Heute sind schon mehr als 7.000 der elektrischen Alleskönner deutschlandweit allein bei der Deutschen Post unterwegs. Dabei haben sie bereits mehr als 35 Millionen Kilometer zurückgelegt und sparen jedes Jahr über 23.000 Tonnen CO2 ein.

CEO der StreetScooter GmbH: Prof. Dr. Achim Kampker

Einen solchen Erfolg haben dem 2010 gegründeten Unternehmen anfangs nur die wenigsten zugetraut, erinnert sich Prof. Dr. Achim Kampker: „Wir wollten ein kostengünstiges und praxistaugliches E-Mobil in Deutschland entwickeln und herstellen. Viele haben gesagt, das geht nicht. Und wir haben ihnen gezeigt: Es geht doch.“

Erfolgreiche Eigenentwicklung

Bis dahin war es jedoch ein langer Weg: Von der ersten Idee bis zur Vorserienproduktion sollten insgesamt fünf Jahre ins Land gehen. In dieser Zeit tüftelten Ingenieure und Praktiker gemeinsam an einer perfekt auf die Bedürfnisse der Zusteller abgestimmten Lösung. So wurde beispielsweise eine Fahrerkabine mit einem optimalen Rundumblick und ergonomisch angeordneten Bedienelementen gestaltet, ganz ohne Schnickschnack, dafür aber mit nützlichen Helfern wie einer Rückfahrkamera und integriertem Navi. Und niemand hat gezählt, wie viele Zusteller den Konstrukteuren jeden Tag für die fehlende linke Sitzwange am Fahrersitz danken, die ihnen das dutzendfache Ein- und Aussteigen jeden Tag deutlich erleichtert.

Für die Transportbranche optimiert

Da der StreetScooter zunächst exklusiv für die Auslieferungsfahrten der Deutschen Post entwickelt wurde und damit den Branchenanforderungen in optimaler Weise gerecht wird, ist er für andere Unternehmen aus der KEP-Branche natürlich ebenfalls interessant. Hohe Nutzlasten bis zu 1.200 Kilogramm, große Ladeöffnungen – auf Wunsch auf allen drei Seiten des Laderaums – , eine ebene Ladefläche ohne störende Radkästen und eine ergonomisch gestaltete Fahrerkabine sind nur einige Konstruktionsvorteile, die der StreetScooter seinen Nutzern gegenüber konventionellen Transportermodellen bietet. Die durchdachte Planung kommt bei den Fahrern gut an: „Das Feedback unserer Nutzer ist sehr gut. Aus strategischen Gründen haben wir uns entschieden, auf eigene E-Zustellmobile zu setzen, weil wir eben auch ganz eigene, spezielle Anforderungen haben. Diese können wir mit einer Eigenentwicklung optimal umsetzen“, beschreibt Harald Jucknat, zuständig für den Bereich Vertrieb bei der Deutschen Post DHL Group, den hohen Anspruch des Unternehmens.

Ideal für den täglichen Einsatz

Und wie machen sich diese Eigenschaften in der Praxis bemerkbar? Unter anderem durch die attraktive Reichweite des StreetScooter, die mit bis zu 200 Kilometern für die meisten Zustellungs- und Liefertouren mehr als ausreichend ist. Dabei erreichen die vielseitigen Alleskönner eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 85 Stundenkilometern und sind damit für Auslieferung in Innenstadt und Region bestens geeignet.

IAA-Premiere: WORK XL

Mit dem neuen Modell WORK XL unterstreicht die StreetScooter GmbH ihr Ziel, die Marktführerschaft im Bereich der elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeuge weiter auszubauen: Pünktlich zur IAA in Hannover stellt StreetScooter das nächstgrößere Modell vor, das ein Ladevolumen von 20 Kubikmetern bei einer maximalen Zuladung von knapp 1,2 Tonnen aufweist. Die leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 76 Kilowattstunden verleiht dem neuen Flaggschiff der StreetScooter-Familie trotz des höheren Fahrzeuggewichts geschätzte 200 Kilometer Reichweite. Für die Paketauslieferung steht ein dafür eigens konzipierter Kofferaufbau mit entsprechender Innenausstattung zur Verfügung. Besucher der IAA können neben dem WORK XL auch die Modelle WORK und WORK L vor Ort erleben und sich die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten live anschauen.

Erleben Sie den StreetScooter auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20.-27.09. in Halle 13, Stand 73.

Quelle: www.streetscooter.eu

Foto “head”: StreetScooter Modell WORK XL

Advertorial veröffentlicht am 11.09.2018 in Mobiles, News (In- und Ausland).