Advertorial

Smarte Lösung von Neopost zur optimalen Nutzung des Infrastrukturrabatts

Seit dem 1. Januar 2018 gibt es den Infrastrukturrabatt (ISR) der Deutschen Post AG.

Das Ziel dieses zusätzlichen Angebots innerhalb des Teilleistungsrabatts ist, einen Anreiz für Mailrooms, Poststellen und Konsolidierer zu schaffen, die eigenen Aufträge (EA) und Teilleistungsaufträge (ZA) elektronisch bei der DPAG im neuen Datenformat AM.exchange Portal anzukündigen. Kaum nutzbar ist der ISR unter Umständen für Betriebe, deren Infrastruktur eine solche Übertragung nicht unterstützt – oder bei denen es sich aus rein wirtschaftlichen Überlegungen (Volumina etc.) heraus nicht lohnt. Diese Neuerung bringt jedoch weit mehr Vorteile als den 3%igen Portonachlass – zum Beispiel eine Automatisierung und Fehlerreduzierung bei der Postverarbeitung. Mit den ISR-fähigen Frankiersystemen, kombiniert mit dem neuen ISR-Automations­programm (ISR-A) von Neopost, funktioniert auch im Kleinen, was im Großen meist schon angewendet wird. Denn diese smarte Lösung von Neopost ermöglicht nicht nur Firmen mit hohem Postvolumen, den Infrastrukturrabatt wirtschaftlich zu nutzen, sondern ist auch optimal und effizient für mittleres Postaufkommen.

Was steckt dahinter? Ein durchdachtes, hocheffizientes System mit bedarfsgerechter ISR-Anbindung an das AM.exchange Portal – von der einfachen, manuellen Datenübertragung bis hin zur voll integrierten, automatischen Prozessschnittstelle.

Weitere Informationen und Info-Broschüre zum Download unter: www.neopost.de/isr-a

Advertorial veröffentlicht am 07.08.2018 in News (In- und Ausland).