Mit pakadoo liefern Paketzusteller Weihnachtsbestellungen ins Büro: Hilfe für die Weihnachtshelfer

In den Wochen vor den Feiertagen beginnt für Paketdienste die heiße Phase des Jahres. Denn immer mehr Weihnachtsgeschenke werden im Internet gekauft. Mehr als acht Millionen Paketzustellungen pro Tag erwartet allein die DHL in diesem Jahr. Branchenweit dürften es insgesamt noch viele Millionen Pakete mehr werden. Damit bedeutet die Vorweihnachtszeit für die ohnehin schon überlasteten Paketfahrer viele Überstunden. Ein Grund sind auch die mehrfachen Zustellversuche aufgrund Nichtanwesenheit der Empfänger. Durch pakadoo lässt sich dies umgehen: Mit dem Service werden geschäftliche und private Sendungen gebündelt im Unternehmen zugestellt.

Das Weihnachtsgeschäft ist nicht nur die Hochsaison für den Onlinehandel – auch für Lieferdienste beginnt im letzten Quartal die heiße Phase. Immer häufiger werden die Geschenke für die Lieben nicht im stationären Handel, sondern im Internet gekauft. Laut ersten Einschätzungen der DHL könnte das diesjährige Weihnachtsgeschäft sogar für einen neuen Paketrekord sorgen. So rechnet der Konzern mit über acht Millionen auszuliefernden Paketen pro Tag. Ähnlich hohe Mengen erwarten auch die anderen Zustelldienste, wodurch die Gesamtzahl der Sendungen noch um ein Vielfaches größer werden wird.

Für die ohnehin schon überlasteten Paketfahrer bedeutet gerade die Vorweihnachtszeit viele Überstunden. Schon jetzt werden händeringend Aushilfen für die letzten Wochen des Jahres gesucht. So stellt DHL in den Wochen vor den Feiertagen rund 10.000 zusätzliche Saisonarbeitskräfte ein. Aber auch für die Empfänger sind nicht zugestellte Lieferungen ärgerlich. „Viele der Berufstätigen wünschen sich daher, ihre Pakete dort zu empfangen, wo sie sich den Großteil des Tages aufhalten“, weiß Logistik-Experte und pakadoo-Gründer Markus Ziegler. „Mit unserem Service ist es ohne großen Mehraufwand möglich, Privatpakete gemeinsam mit B2B-Sendungen im Unternehmen anzuliefern und professionell zu handhaben.“

Zustellquote erhöhen und Stress reduzieren: private und geschäftliche Lieferungen gebündelt anliefern

Die Onlinekäufe werden zusammen mit den geschäftlichen Sendungen angeliefert, per App von dem zuständigen Mitarbeiter gescannt und an einem zuvor definierten Ort gelagert. Die jeweiligen Empfänger werden automatisch per App über den Paketeingang informiert und können die Lieferung selbstständig abholen – ähnlich wie in einem Paketshop oder einer Poststelle. Und selbst Rücksendungen können über pakadoo aufgegeben werden.

Durch den Service bleiben sowohl Empfängern als auch Zustellern viel Zeit und unnötige Wege erspart. Denn Lieferungen an unterschiedliche Empfänger werden durch pakadoo gebündelt und an einer zentralen Adresse garantiert zugestellt. Zahlreiche Einzelfahrten an die Privatadressen, Staus in den Innenstädten und damit auch erhöhter CO2-Ausstoß – all das wird von pakadoo umgangen. „Von unserem Service profitieren Empfänger und Paketdienste gleichermaßen“, so Markus Ziegler. „Und kann besonders in der stressigen Vorweihnachtszeit dabei helfen, die Zusteller zu entlasten.“

Quelle: www.pakadoo.de

Foto “head”: www.pixabay.com

 

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 27.10.2017 in Logistiklösungen, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: