UPS präsentiert erstes deutsches Zustellfahrzeug bei den Classic Days

 

· Paketfahrzeug der ersten Stunde ist Teil der Ausstellung

· UPS Racing Truck nimmt an dem Rundkurs Teil

UPS (NYSE:UPS) nimmt an den Classic Days in Jüchen (in der Nähe von Neuss) teil und stellt dort einen eigenen Oldtimer aus: Eine 1976er Sonderanfertigung von Ford, eines der ersten Zustellfahrzeuge, mit denen UPS 1976 seinen Service in Deutschland aufnahm. Deutschland war der erste Markt außerhalb Nordamerikas, auf den UPS expandiert ist. Für den Einsatz bei UPS wurde das Sondermodell in dem UPS typischen Pullman Braun lackiert. Der Gründer von UPS, James Casey, entschied sich für diese Farbe für seine Fahrzeugflotte, da man sie von den Pullman Eisenbahnwagons kannte, die für ihre Qualität berühmt waren.

Die Besucher der Classic Days kommen zudem in Genuss des UPS Racing Trucks, der zu einem Demonstrationslauf antritt. Nach 17 Jahren im Einsatz als Paketfahrzeug, wurde er 2008 von dem Team der UPS internen Werkstatt in Hannover umgebaut. Die Mitarbeiter waren mit Eifer dabei, den konventionellen Truck in eine 425-PS-Rennmaschine mit V8-Motor zu verwandeln. Den letzten Schliff, die Gestaltung des Trucks, verpasste dem Truck ein Wettbewerb von Studenten der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf. Das Siegerdesign, das den Truck schmückt, stammt von Alper Yazer.

Die Classic Days ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher und Aussteller an, die ihre liebevoll gepflegten Oldtimer präsentieren. Eine Passion, die viel Mühe und Einsatz erfordert. Oft sind Original-Ersatzteile rar und müssen aus aller Welt beschafft werden. UPS informiert daher auf den Classic Days auch über seine Lösungen für die Ersatzteillogistik. In einem Workshop am 5. August 2017 können sich Interessierte über die neuesten Trends im Industriehandel informieren.

Quelle: www.ups.com

Foto “head”: www.pixabay.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 02.08.2017 in Mobiles, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: