An Post modernisiert Postbetrieb mit Zustell-Management-Lösung von Zetes

Der nationale irische Postdienst An Post modernisiert sein ePOD-Angebot (Electronic Proof of Delivery) durch Aufrüstung seiner bestehenden Mobilitätslösung auf ZetesChronos. Die Software liefert zusätzliche Funktionen für eine bessere Interaktion mit den Kunden und eine rationellere Bearbeitung von eingehenden Lieferungen. Zudem bietet sie An Post die Möglichkeit, parallel zur Geschäftsentwicklung, neue Apps und Funktionalitäten hinzuzufügen. Mittels der MCL™ Mobility Platform kann An Post jetzt ebenfalls neue Services und Produkte zu seinen Apps ergänzen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, schnell auf neue Anforderungen des Marktes oder der Kundschaft zu reagieren. An Post kann Anwendungen ohne aufwändige IT-Infrastruktur oder Änderungen an der Basissoftware zentral ausführen, bereitstellen und verwalten.

Zustell-Management der nächsten Generation

Um einer wachsenden und zunehmend vom Wettbewerb umkämpften E-Commerce- Landschaft gerecht zu werden, möchte An Post seinen 1,7 Millionen Kunden ein umfassenderes Angebot an Services und Zustelloptionen bieten. Überdies wird die Bearbeitung von eingehenden Lieferungen von anderen Unternehmen mit einem neuen, automatisierten Belegverwaltungssystem optimiert. Dies wird den Prozess erheblich rationalisieren, und die Zusammenarbeit zwischen An Post und seinen gegenwärtigen und zukünftigen Kunden verbessern.

Zentral verwaltete PoD-Apps

ZetesChronos wird auf den bereits vorhandenen Honeywell-Geräten laufen. Mit der MCL™ Mobility Platform, einer cloudbasierten Mobile Enterprise Application Platform (MEAP), kann An Post seine PoD-Apps ohne kostspielige IT-Infrastruktur zentral ausführen, bereitstellen und verwalten. Da die Plattform weder an eine bestimmte Hardware noch an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden ist, ist es nicht erforderlich, den derzeitigen Pool an mobilen Terminals bei AnPost aufzurüsten. Somit ist die Zustell-Management-Lösung bestens für die Zukunft aufgestellt. Zu weiteren Vorteilen zählen eine agile Softwareentwicklung, die das Hinzufügen neuer Funktionen ohne großen Zeitaufwand zur Optimierung des Produkt- und Serviceangebots ermöglicht sowie integrierte Analysen, die vollkommene Transparenz über die Produktivität der Postmitarbeiter und den Mobilgerätepool bieten.

„Zetes bot uns eine hochgradig agile Lösung. Das bedeutete für uns, dass wir unsere jetzigen Geräte nicht aufzurüsten brauchten“, erklärt Liam O’Sullivan, Director of Mails Operations bei An Post. „Dadurch wurde gewährleistet, dass wir unsere ursprüngliche IT-Investition maximal ausschöpfen konnten. Mit rund 4.600 Postboten im Außendienst gewinnen wir einen entscheidenden Vorteil durch die Möglichkeit, unsere Anwendungen zentral von ein und derselben Plattform aus zu verwalten und bereitzustellen. Wir sparen wertvolle Zeit und Ressourcen.“

Vollständig verwaltete Services

Zetes wird weiterhin vollständig verwaltete Services für An Post bereitstellen. Das umfasst den Support für Endbenutzer, den Austausch und die Wartung der Geräte spätestens bis zum nächsten Tag, die externe Mobilgeräteverwaltung, Anwendungssupport und IT- Serviceverwaltung sowie vorbeugende Wartung vor Ort, damit alle Geräte funktionsfähig sind.

Langjährige Zusammenarbeit

An Post arbeitet schon seit über 15 Jahren mit Zetes gemeinsam an der Rationalisierung der Supply-Chain-Prozesse. Zwei Lösungen aus der Collaborative Supply Chain Suite von Zetes wurden bereits erfolgreich implementiert. Die Tracking-Lösung ZetesOlympus läuft in den Sortierzentren von An Post und ermöglicht das Tracking aller Postsendungen – immerhin bis zu 2,5 Millionen Sendungen pro Woche – von ihrem Eingang in das An Post-Logistiknetz bis zur Empfangsbestätigung durch den Kunden. Des Weiteren nutzt An Post die Außendienst-Mobilitätslösung ZetesAres – ebenfalls von der MCL™ Mobility Platform unterstützt – für die Echtzeit-Datenerfassung und – Transparenz für die 70 Prüfer, die säumige TV-Lizenzgebühren für die irische Regierung untersuchen.

Alain Wirtz, CEO von Zetes, fügt hinzu: „Wie viele Postunternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, sucht An Post ständig nach neuen Möglichkeiten, um wettbewerbsfähige Dienstleistungen anzubieten. Wir freuen uns, dass das Unternehmen uns auch weiterhin als vertrauenswürdigen Partner sieht und uns die Gelegenheit bietet, zur Zukunftsfähigkeit seines Geschäfts beizutragen.“

Quelle: www.zetes.de

Foto “head”: (c) An Post.

 

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.05.2017 in Mobile Kommunikation, News (In- und Ausland), Software, Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: