BWPOST erhält den Zuschlag für drei Ministerien

Die BWPOST hat zum Jahresende 2016 im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag für die Übernahme des Postvolumens von drei Ministerien des Landes Baden-Württemberg erhalten. Die Zuschlagskriterien für das wirtschaftlichste Angebot waren der angebotene Portopreis, die durchschnittliche Zustelldauer einer Briefsendung und der CO2-neutrale Versand.

Die Postzustellung für das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration startete bereits zum 1. Januar 2017. Ab dem 1. Juni 2017 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Finanzen und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Die BWPOST übernimmt als Komplettdienstleister die gesamte Ausgangspost der drei aufgeführten Ministerien. Die Vertragsdauer läuft über zwei Jahre und kann optional zweimal um ein weiteres Jahr verlängert werden.

„Wir freuen uns sehr über diese namhafte Erweiterung unseres Kundenportfolios und hoffen auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit”, so Ingo Blank, Geschäftsführer der BWPOST.

Quelle: www.bwpost.net

Foto “head”: www.pixabay.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 20.04.2017 in Briefdienste, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: