UPS Umsatz legt im vierten Quartal 2016 deutlich zu und führt für das gesamte Jahr 2016 zu einem Rekordumsatz von 61 Milliarden USD

– Umsatz im Paketgeschäft innerhalb der USA steigt – durch E-Commerce getrieben – im vierten Quartal um 6,3 Prozent

– Internationale Exportsendungen verbessern sich stark um 8,4 Prozent, angeführt von Asien und Europa

– Verlust pro Aktie in Höhe von -0,27 USD durch marktwertorientierte Pensionsverpflichtungen verursacht

– Der bereinigte Gewinn pro Aktie beläuft sich im vierten Quartal auf 1,63 USD, entscheidend war das internationale Geschäft

– Gewinn pro Aktie für das Gesamtjahr 2016: 3,87 USD; bereinigter 2016er Gewinn pro Aktie: 5,75 USD

– Das Unternehmen erwirtschaftet 2016 aus seinem operativen Geschäft Barmittel in Höhe von 6,5 Milliarden USD

– Prognose für den bereinigten 2017er Gewinn pro Aktie bekanntgegeben

UPS (NYSE:UPS) gab heute seine Unternehmensergebnisse für das vierte Quartal 2016 bekannt. „Das Umsatz- und Volumenwachstum von UPS hat im Weihnachtsgeschäft zugelegt, und wir haben unseren Kunden ein hohes Serviceniveau geboten“, sagte David Abney, Chairman und CEO von UPS. „Der internationale Bereich hat erneut eine außerordentliche Leistung gezeigt, während wir in den USA erhebliche Veränderungen beim Produktmix gemeistert haben. Unsere Strategien und Initiativen schaffen einen langfristigen Wert sowohl für die UPS Kunden als auch für unsere Aktionäre.“

Konsolidierte Ergebnisse 4Q 2016 4Q 2016 bereinigt 4Q 2015

 

4Q 2015 bereinigt
Umsatz 16.931 Mio. $ 16.054 Mio. $
Betriebsgewinn (-verlust) -428 Mio. $ 2.223 Mio. $ 2.051 Mio. $ 2.169 Mio. $
Dilutierter Gewinn (Verlust) pro Aktie -0,27 $ 1,63 $ 1,48 $ 1,57 $

Die 2016er Ergebnisse enthalten für das gesamte Jahr und das vierte Quartal eine bargeldlose Nachsteuerbelastung für marktwertorientierte Pensionsverpflichtungen in Höhe von 1,90 USD pro dilutierter Aktie. Im Vergleichszeitraum 2015 verzeichnete das Unternehmen in Bezug auf marktwertorientierte Pensionsverpflichtungen bargeldlose Nachsteuerbelastungen in Höhe von 0,09 USD pro dilutierter Aktie.

  • Dilutierter Verlust pro Aktie im vierten Quartal 2016: -0,27 USD; bereinigter dilutierter Gewinn pro Aktie: 1,63 USD
  • Beim bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie bleiben die Auswirkungen der bargeldlosen marktwertorientierten Pensionsverpflichtungen unberücksichtigt
  • Das Unternehmen stellte im vierten Quartal 2016 insgesamt 1,4 Milliarden Pakete zu, ein Anstieg von 7,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015
US-Paketgeschäft 4Q 2016 4Q 2016 bereinigt 4Q 2015

 

4Q 2015 bereinigt
Umsatz 10.913 Mio. $ 10.265 Mio. $
Betriebsgewinn (-verlust) -570 Mio. $ 1.338 Mio. $ 1.284 Mio. $ 1.346 Mio. $

 

  • Der Umsatz stieg im Paketgeschäft in den USA gegenüber dem vierten Quartal 2015 um 648 Millionen USD auf 10,9 Milliarden USD an, ein Plus von 6,3 Prozent
  • Die Sendungszahl verbesserte sich im Tagesdurchschnitt um 5,0 Prozent auf 19,6 Millionen
  • Der Betriebsverlust belief sich vierten Quartal 2016 auf 570 Millionen USD; der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 1,3 Milliarden USD
  • Beim bereinigten Betriebsgewinn bleiben die marktwertorientierten Pensionsbelastungen unberücksichtigt
  • Positive Effekte durch die Tourenoptimierungssoftware ORION und durch Automatisierungsinitiativen glichen die Auswirkungen durch das schnellere Wachstum bei Privatsendungen und beim Produkt UPS SurePost weitgehend aus
Internationales Paketgeschäft 4Q 2016 4Q 2016 bereinigt 4Q 2015

 

4Q 2015 bereinigt
Umsatz 3.335 Mio. $ 3.175 Mio. $
Betriebsgewinn 281 Mio. $ 706 Mio. $ 580 Mio. $ 624 Mio. $

 

  • Das internationale Paketgeschäft erzielte bei allen wichtigen Produkten ein starkes Volumenwachstum
  • Der Umsatz verbesserte sich um 5,0 Prozent, wobei der sprunghafte Anstieg bei den täglichen Exportsendungen von 8,4 Prozent ausschlaggebend war
  • Auf währungsneutralisierter Basis verbesserte sich der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 um 6,2 Prozent
  • Der Betriebsgewinn belief sich im vierten Quartal 2016 auf 281 Millionen USD; der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 706 Millionen USD
  • Beim bereinigten Betriebsgewinn bleiben die marktwertorientierten Pensionsbelastungen unberücksichtigt
Supply Chain und Fracht 4Q 2016 4Q 2016 bereinigt 4Q 2015

 

4Q 2015 bereinigt
Umsatz 2.683 Mio. $ 2.614 Mio. $
Betriebsgewinn (-verlust) -139 Mio. $ 179 Mio. $ 187 Mio. $ 199 Mio. $

 

  • Der Umsatz verbesserte sich gegenüber dem vierten Quartal 2015 um 2,6 Prozent auf 2,7 Milliarden USD
  • Der Betriebsverlust belief sich im vierten Quartal 2016 auf 139 Millionen USD; der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 179 Millionen USD
  • Beim bereinigten Betriebsgewinn bleiben die marktwertorientierten Pensionsbelastungen unberücksichtigt

Konsolidierte Ergebnisse für das Gesamtjahr 2016

  • Für das Gesamtjahr 2016 beläuft sich der dilutierte Gewinn pro Aktie auf 3,87 USD; der bereinigte dilutierte Gewinn pro Aktie beträgt 5,75 USD
  • Beim bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie bleiben die Auswirkungen der bargeldlosen marktwertorientierten Pensionsverpflichtungen unberücksichtigt
  • Das Unternehmen erwirtschaftete aus seinem operativen Geschäft Barmittel in Höhe von 6,5 Milliarden USD
  • Kapitalaufwendungen von annähernd 3,0 Milliarden USD im Gesamtjahr 2016
  • Dividendenzahlungen in Höhe von 2,8 Milliarden USD, ein Anstieg von 6,8 Prozent pro Aktie gegenüber dem Jahr 2015
  • Rückkauf von 25,5 Millionen Aktien für rund 2,7 Milliarden USD

Ausblick

Das Unternehmen gibt seine Prognose auf bereinigter Basis (Non-GAAP), weil es nicht möglich ist, eine Voraussage oder eine Abstimmung in Bezug auf die Auswirkungen künftiger marktwertorientierter Pensionsanpassungen zu treffen, welche in unbereinigten, effektiven Ergebnissen (GAAP) berücksichtigt wären und maßgeblich sein könnten.

GAAP = Generally Accepted Accounting Principles = Allgemein anerkannte Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung

„Die Investitionen in ORION und Automatisierung haben sich im Berichtszeitraum positiv ausgewirkt“, sagte Richard Peretz, Chief Financial Officer von UPS. „Dennoch wurden die Gewinnergebnisse durch Veränderungen im Produktmix und die anhaltend schwache Industrieproduktion belastet. Ein starkes Wachstum wird UPS in Verbindung mit unseren Netzwerkinvestitionen auf viele Jahre hinaus große Chancen bieten.“

– UPS geht für das Gesamtjahr 2017 von einem bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie im Bereich von 5,80 bis 6,10 USD aus, wobei währungsbedingte Vorsteuerbelastungen in Höhe von 400 Millionen USD enthalten sind

– Außerdem verringern Währungsschwankungen den bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie im Jahr 2017 um 0,30 USD und die Wachstumsrate des Gewinns pro Aktie um rund 500 Basispunkte

Quelle: www.ups.com

Foto “head”: www.pixabay.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 01.02.2017 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste, Unternehmen: Intern.
Schlagwörter: