Wilken Software Group: Ein Dach für Alles: Wilken künftig mit einheitlichem Auftritt und übergreifenden Strukturen

logoneu

Wilken positioniert sich neu und tritt ab dem 1. Januar 2017 einheitlich unter der Dachmarke „Wilken Software Group“ auf. Dahinter verbirgt sich nicht nur eine neue Markenstrategie, sondern auch eine Umstrukturierung der Unternehmensgruppe. So wurden Bereiche, die bislang auf verschiedene Tochterunternehmen verteilt waren, operativ zusammengeführt, darunter beispielsweise die Angebote für die Versorgungswirtschaft (ENER:GY, NTS.suite) oder die Sozialwirtschaft (CS/2, Entire, CIWI Fundtrac, Jung). „Damit haben wir jetzt nicht nur überflüssige Doppelstrukturen abgeschafft, sondern vor allem an Schlagkraft gewonnen. Denn vom Produktmanagement bis hin zum Vertrieb arbeiten nun alle Mitarbeiter aus den früher getrennten Bereichen branchenfokussiert zusammen und sorgen so jeweils für marktgerechte Lösungen“, beschreibt der geschäftsführende Gesellschafter Folkert Wilken den Ansatz. Gleichzeitig schafft die neue Struktur auch eine solide Basis für die Entwicklung der neuen Softwaregeneration P/5.

„Durch die Bündelung der Kompetenzen stellen wir sicher, dass die Stärken aller Lösungen der Gruppe zusammenfließen und das Know-how, das wir in unseren jeweiligen Zielbranchen haben, komplett und ganzheitlich für die Entwicklung und Pflege neuer Produkte genutzt wird“, so Folkert Wilken weiter. Neben der Sozial- und der Versorgungswirtschaft unterteilt sich die Wilken Software Group jetzt in die Branchenbereiche „Gesundheit & Versicherungen“, „Kirchen“ und „Tourismus“. Dazu kommen die Querschnittsfunktionen „Finanzen & ERP“ sowie „Informationsmanagement“.

Die bisherigen Töchter bleiben als organisatorische Einheiten bestehen und behalten zunächst auch ihre Namen. Sie bleiben für ihre Kunden und Lösungen verantwortlich, treten jedoch in der Unternehmenskommunikation nicht mehr eigenständig nach außen auf. „Über ein gemeinsames Marketing, einen zentralen Vertrieb sowie vor allem mit einem übergreifenden Produktmanagement stellen wir für alle Kunden der jeweiligen Branche sicher, dass sie einen direkten Zugriff auf den gesamten marktbezogenen Sachverstand in der Wilken Software Group erhalten“, fasst Folkert Wilken zusammen. Tochterunternehmen mit Querschnittsangeboten wie die Wilken Informationsmanagement GmbH oder die Wilken Rechenzentrum GmbH stellen ihre Produkte und Dienstleistungen übergreifend zur Verfügung und unterstützen die einzelnen Bereiche bei der Entwicklung branchengerechter Lösungen. Die Wilken PRO GmbH, die Wilken gemeinsam mit der Aachener Factur Billing Solutions gegründet hat, ergänzt das Angebot für die Versorgungswirtschaft mit markt- und bedarfsgerechten Prozessdienstleistungspaketen und rundet so das Leistungsspektrum im Bereich Services ab.

Quelle: www.wilken.de

Foto “head”: www.pixabay.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 01.12.2016 in News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: