Komfortabler, schneller, individueller: Der neue BriefManager von Confidence Center: Die aktuelle Software-Version 3.2 für den elektronischen Postversand zeigt, was Kunden von ePost-Lösungen erwarten sollten

logo

Ab sofort stellt die Berliner Confidence Center Information Logistics AG, mit dem BriefManager 3.2 ihre neueste Software-Version zum Einliefern der elektronischen Post kostenlos zum Download zur Verfügung. Der BriefManager ermöglicht den effizienten Versand von Tagespost (Rechnungen, Mahnungen, Angeboten usw.) und personalisierten Mailings direkt vom Arbeitsplatz aus. Mit dem Update reagiert der Full-Service-Anbieter für sichere elektronische Schriftkommunikation auf die Wünsche seiner Kunden. Der BriefManager ist mit großem Abstand – neben der Dateneinlieferung über das Briefportal und eine Softwareschnittstelle – der bevorzugte Weg der Einlieferung an den Dienst CONFIDENCE post. Confidence Center ist der einzige Anbieter am Markt, der die Versandkanäle Brief, Einschreiben, Onlinebrief, De-Mail, Fax, SMS und Werbepost aus einer Hand anbietet. Nach der elektronischen Einlieferung übernehmen mehrere Druckzentren die weiteren Schritte, wie das Ausdrucken, Falzen, Kuvertieren und Frankieren von Briefsendungen. Die Zustellung erfolgt durch die Deutsche Post.

www.confidencepost.de: Sofortversand von Hybridbriefen über das Briefportal oder Nutzung weiterer Versandkanäle über die BriefManager-Software

Über das Briefportal CONFIDENCE post werden Briefe mit einer Seite im s/w-Druck inklusive DIN lang-Kuvert und inkl. Standardbriefporto der Deutschen Post AG ab 69 Cent (zzgl. USt.) versendet. Sobald ein kostenloser Kundenaccount erstellt wurde, läßt sich das Portal über einen Webbrowser nutzen. Online werden den Nutzern auch der fortlaufende Auftragsstatus, die Auftragsdetails, die Adressdaten, die Kosten u.v.m. angezeigt. Der BriefManager: Geschäftspost direkt vom Arbeitsplatz aus versenden

Die gesamte Schriftkorrespondenz kann auch direkt vom Arbeitsplatz aus komfortabel über den BriefManager eingeliefert werden. Für die elektronischen Versandprozesse wird der BriefManager von Confidence Center benötigt, da das Portal nur Briefe verarbeitet. Nach dem kostenfreien Herunterladen und der lokalen Installation, steht der Zugang zu allen Versandkanälen von CONFIDENCE post offen. Hierüber erfolgt der Versand beim Drucken aus einer beliebigen Software von schriftgebundener Korrespondenz in Papierform oder elektronisch. Folgende Versand-Kanäle stehen zur Auswahl:

– als klassischer Brief über Druckdienstleister (Hybridpost).

– als sicherer Onlinebrief an automatisch generierte ePoststellen

oder

– als Fax, E-Mail, De-Mail oder SMS.

Es entstehen keine Investitionskosten. Abgerechnet wird ausschließlich nach Nutzung. Mit der Auslagerung der klassischen und elektronischen Briefkommunikation werden in Unternehmen deutliche Prozesskosteneinsparungen ohne Investitionen erzielt.

Mit der neuesten Version 3.2 wurde der BriefManager konsequent weiter entwickelt.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Einstellungen für Einzel- und Serienbriefe sind unter einem Register zusammengefasst

Die Register „Hybridbrief“ und „Seriendruck“ werden in einem Register „Brief“ zusammengeführt, in dem Einstellungen vorgenommen werden und aus dem gesendet wird. Dies erhöht den Benutzerkomfort und führt alle Einstellungen für den Seriendruck in einem Register zusammen.

Druckdialog im BriefManager, Register „Brief“, © Confidence Center Information Logitics AG

 

Kopien von Anschreiben

In der neuen Version werden bei Bedarf Kopien von Anschreiben erstellt. Dies ist nützlich, wenn als Service z.B. Rechnungsduplikate gleich mit versandt werden sollen. Zusätzlich zur Anzahl der Kopien des Anschreibens lassen sich diagonal Wasserzeichen mit frei wählbarem Text („Kopie“, „Duplikat für Ihre Bank“) in verschiedenen Farben eindrucken.

Statusmeldungen per E-Mail

CONFIDENCE post-Kunden können künftig selbst entscheiden, ob Sie die Statusmeldungen “Auftrag wartet auf Freigabe”, “Freigabe erteilt” und “Auftrag abgebrochen” per E-Mail erhalten wollen. Dazu können im Konfigurationsmodus die Statusmeldungen abgeschaltet werden.

Ausblendung nicht benötigter Register und Funktionen

Auch hier entscheiden die Kunden welche Funktionen im Druckdialog ausgeblendet werden (z. B. Anzeige von Guthaben/Auftragskosten im Register „Brief“, „Onlinebrief“, „Fax-Versand“).

Sichtbarkeitseinstellungen: Aus- und Einblenden, © Confidence Center Information Logitics AG

 

Obligatorische Freigabe von zusammengeführten Briefen entfällt

Die bewährte portooptimierende Funktion “gleiche Empfänger zusammenführen” enthielt bisher die obligatorische Freigabe. Auf Kundenwunsch wurde diese durch eine frei wählbare Freigabe ersetzt.

Gruppen-SMS

Es können Kurznachrichten (SMS) an bis zu zehn Empfänger gleichzeitig versandt werden.Bislang waren nur Einzel-SMS möglich. Mit Hilfe der Weißtextsteuerung können SMS-Nachrichten oder Statusmeldungen (etwa von Softwarelösungen) automatisch an einzelne Personen oder Teams versandt werden.

Quelle: www.confidencepost.de