DOXNET vor Ort @ drupa: Hochkarätige Gäste geben spannende Einblicke vor über 100 Teilnehmern

Logo

Wenn DOXNET zu einer Veranstaltung einlädt, gehören hochkarätige Gäste zum Standard. So war es auch wieder bei „DOXNET vor Ort @ drupa“, als DOXNET Vorstandsvorsitzender Peter Dehm über 100 Teilnehmer und zwei renommierte Redner im Congress Center Ost der Messe Düsseldorf begrüßen konnte: Prof. Frank Romano spürte in seinem Key-Note-Vortrag Trends der Märkte auf und zeichnete Entwicklungen des (Digital-)Drucks nach. drupa-Directorin Sabine Geldermann gewährte spannende Einblicke hinter die Kulissen der pulsierenden drupa-Welt.

Peter Dehm versäumte es nicht, im Rahmen der Begrüßung den Verband kurz vorzustellen und auf die kommenden Veranstaltungen hinzuweisen, vor allem natürlich auf die Jahreskonferenz vom 20. bis 22. Juni in Baden-Baden. DOXNET Vorstandsmitglied Rainer Rindfleisch bat anschließend Prof. Frank Romano ans Podium. Der international renommierte Experte und Autor von Standardwerken versteht es wie kein Zweiter, pointenreich und treffend Entwicklungen nachzuzeichnen und einen realistischen Ausblick in die Zukunft zu werfen. Romano ist keiner, der mit waghalsigen Prognosen ins Risiko geht, sondern der Realität ins Auge blickt: „Die Printwelt ändert sich jeden Tag“, sagte Romano, der mit einem kurzen Rückblick über die Entwicklung des Marktes seinen Key-Note-Vortrag einleitete.

Seine Zuhörer nahm er mit auf eine Zeitreise durch die Welt des Drucks, dabei zog er immer wieder interessante Vergleiche und sprach von einer dynamischen Technologie. Den Print-Markt teilt Prof. Romano in 13 Kategorien auf, wobei insbesondere Packaging „einen gigantischen Markt“ darstellt und Werbematerialien wie Broschüren und DirectMails einen großen Teil einnehmen. Einen wachsenden Markt bescheinigt er den Fotobüchern.

Romano, dessen Karriere über 40 Jahre im Druck- und Verlagswesen umspannt und den Fachleute u. a. als Herausgeber des „International Paper Pocket Pal“ kennen, ging auf Trends der aktuellen Drucktechniken speziell im Bereich des Digitaldrucks ein. „Die ersten Maschinen waren toner-based, Toner war das A und O.“ Der weltweit führende Wissenschaftler in Sachen Drucktechnik stellte verschiedene Inkjet-Versionen vor und beleuchtete die steigenden Druckgeschwindigkeiten, Größen und Volumina. Romano spannte einen weiten Bogen über die zahlreichen Möglichkeiten des Drucks, über Maschinen und erläuterte die Angebots- wie auch die Nachfrage-Seite. „Die Zukunft ist digital mit ein bisschen Offset, Packaging ist ein wachsender Markt“, sagte er zum Ende seiner Ausführungen und gab den Zuhörern noch mit auf den Weg: „Der Umgang mit der Veränderung ist das, worauf es ankommt.“

Sabine Geldermann, Director der drupa, sprach ebenfalls von einem massiven Wandel der Märkte und über die Neupositionierung der drupa. Der Strukturwandel, die Industrialisierung 4.0 und das Fortschreiten der Digitalisierung spiegelt sich auch in den sechs Obergruppen der drupa wider: Premedia Print und Premedia Multichannel, Post press, Future Technologies, Materials und Equipment. Im Fokus stehen insbesondere Packaging, Print, 3D-Printing sowie Green Printing.

Die hohe Strahlkraft und der Ruf der drupa als Weltleitmesse für Print und Crossmedia zeigen die 1837 Aussteller aus 54 Ländern, die auch den hohen Grad  der  Internationalisierung verdeutlichen. Die Global Player der Industrie haben teilweise sogar mehr Fläche als zur drupa 2012 gebucht. Das Motto „Touch the future“ steht über den sechs Themenparks, die die Veränderung der Branche zur drupa 2012 verdeutlichen. Die Frontfrau der drupa stellte die strategische Ausrichtung der Messe vor und lieferte interessante Informationen rund um die Messe. Geldermann wünschte den Zuhörern zum Abschluss einen spannenden und inspirierenden Aufenthalt in den Messehallen.

Natürlich wurde nach den Vorträgen die DOXNET Veranstaltung wieder zum Networken und zum Austausch untereinander genutzt.

Quelle: www.doxnet.eu

Foto “head”: www.pixabay.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 09.06.2016 in Dies + Das, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: