Mit Präzision zum Doppelsieg: Zwei Staplerfahrer-Teams von Palletways Deutschland gewinnen LINDIG StaplerCup – Staplerprofis aus dem zentralen Deutschland-Hub beweisen ihr Können beim Geschicklichkeits-Wettbewerb auf dem Domplatz von Erfurt

Logo

Dass die Staplerfahrer des Zentralhubs von Palletways Deutschland in Homberg/Efze ihre Arbeitsgeräte virtuos beherrschen, beweisen sie Nacht für Nacht mit dem schnellen, präzisen und schadenfreien Umschlag tausender Paletten. Beim 16. LINDIG StaplerCup präsentierten die Profis von Palletways ihr Können jetzt vor vielen begeisterten Zuschauern und konnten sich zugleich mit den besten Kollegen der Region messen. Dabei bewiesen die Fahrer aus dem Palletways Hub einmal mehr ihre Extraklasse: In der Teamwertung sicherten sie sich die Plätze eins und zwei, Platz 2 kam in der Einzelwertung hinzu.

Mehr als 100 Staplerfahrer trafen sich am 1. Mai, um vor der prächtigen Kulisse des berühmten Erfurter Domplatzes ihre regionalen Meisterschaften auszufahren. Beim jährlichen LINDIG StaplerCup gilt es, fantasievoll gestaltete Aufgaben möglichst fehlerfrei zu lösen. Ausrichter der Regionalmeisterschaft ist die Eisenacher LINDIG Fördertechnik GmbH, ein Dienstleister rund um Gabelstapler, Lagertechnik und Arbeitsbühnen. Die Sieger der regionalen Veranstaltungen treffen sich Ende September in Aschaffenburg zum großen Finale, der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren.

Die Stationen der 16. Ausgabe in Erfurt wurden von Gesellschaftsspielen inspiriert. So mussten die Staplerprofis beispielsweise überdimensionale „Mensch-ärgere-dich-nicht”-Figuren mit der Gabel anheben und millimetergenau auf ihr maßstabsgerechtes Startfeld stellen. Der Turmbau aus Alufässern erforderte ebenso viel Geschick wie das exakte Manövrieren von Autoreifen. Sie sollten treffsicher in einem gut vier Meter hohen Schacht platziert werden, denn hier stand der Spielklassiker „Vier gewinnt” Pate. Die ganz hohe Schule verlangte „Der heiße Draht”: Mit maximalem Feingefühl an Lenkrad, Pedalen und Joystick führten die Teilnehmer eine an der Staplergabel befestigte Metallschlaufe über ein stromführendes Kabel. Jede Berührung erzeugte einen kurzen Alarmton – und Minuspunkte.

Was so spielerisch aussieht, verlangt nach viel Erfahrung, Können und Konzentration. Als Doppelsieger der Teamwertung und mit Mustafa Öndes auf Rang zwei des Einzelwettbewerbs bewiesen die elf Staplerprofis aus dem Palletways Hub in Homberg/Efze die sicherste Hand.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Kollegen ihr Können auch mal vor einem größeren Publikum zeigen können”, sagt Ron Neggers, Leiter Operations & Hub. „Auch wenn die Aufgaben spaßig wirkten – Staplerfahren ist kein Kinderspiel. Unsere Jungs beweisen tagtäglich in ihrem Arbeitsalltag, dass sie hochkarätige Spezialisten sind. Ich gratuliere dem gesamten Team von Palletways zu dieser hervorragenden Leistung beim LINDIG StaplerCup. Das Team kann zu Recht stolz sein auf das erzielte Ergebnis.”

Das deutsche Palletways-Netzwerk ist auf palettiertes Stückgut ausgelegt, darunter auch Sendungen mit Überlänge bis zu sechs Metern und hohen Gewichten bis zu 1.200 kg pro Palette. Diese Fracht wird im Homberger Hub von den erfahrenen Staplerprofis schnell, sicher und präzise umgeschlagen. Von dieser individuellen Qualität profitieren die Kunden der Mitgliedsunternehmen von Palletways, denn der Netzwerkanbieter erzielt eine äußerst geringe Schadensquote von unter 0,1 Prozent im gesamten deutschen Netzwerk.

Quelle: www.palletways.com

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 24.05.2016 in Dies + Das, News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.