UIM liefert Inbox Ad auch auf freenet.de aus

 Logo

– Mit der Inbox Ad von United Internet Media erweitert freenet.de sein Anzeigenportfolio

– Werbungtreibende erreichen mit der Inbox Ad nun 34 Millionen Postfächer auf GMX, WEB.DE und freenet.de

– Reiseanbieter Secret Escapes und Vermittlungsplattform Beko Käuferportal bereits als Werbepartner gewonnen

United Internet Media (UIM) vermarktet das Werbeformat Inbox Ad ab sofort beim E-Mail Service von freenet.de. Damit erweitert sich das Angebotsportfolio von freenet.de um eine Native-Advertising-Werbeform. United Internet Media setzt die Inbox Ad bereits erfolgreich in den Postfächern von GMX und WEB.DE ein – sowohl auf dem Big Screen als auch auf dem Small Screen. Inklusive den vier Millionen Postfächern von freenet.de verzeichnet die Inbox Ad nun eine Reichweite von rund 34 Millionen Postfächern. Prominente Kunden wie der Reiseanbieter Secret Escapes und die Vermittlungsplattform Beko Käuferportal haben auf freenet.de erste Kampagnen getestet und gute Leistungen erzielt.

Werbeinhalte direkt im Posteingang ausspielbar

Die Werbefläche sorgt für Abwechslung im E-Mail-Posteingang und erzielt eine hohe Werbewirkung. Nachdem sich die Nutzer in den Mail-Account eingeloggt haben, fügt sich die Inbox Ad auf natürliche Weise in den Mailverlauf ein. Die farbliche Abgrenzung der Betreffzeile und das Markenlogo erzeugen die gewünschte Aufmerksamkeit im Posteingang. Klickt der User die Betreffzeile an, öffnet sich die E-Mail-Ansicht mit einer großformatigen Anzeige. Werbekunden können mit der Inbox Ad ihre Werbeinhalte, unmittelbar im E-Mail-Fenster präsentieren. So bleiben User in ihrem gewohnten E-Mail-Umfeld, statt auf den Browser umgeleitet zu werden. Das gilt sowohl für stationäre PCs, mobile Websites, als auch für Smartphone-Apps.

Größtmögliche Aufmerksamkeit für die Werbebotschaft

Der erste Werbekontakt mit der Inbox Ad entsteht, unmittelbar nachdem sich der Nutzer eingeloggt hat. Die einmal entwickelten Anzeigen sind skalierbar und funktionieren auf allen Bildschirmgrößen. Die Inbox Ad bietet gleichzeitig eine hohe Flexibilität: Werbungtreibende können Bewegtbilder und Rich Media mit weiteren Werbeformaten und Dialogmarketinglösungen von United Internet Media kombinieren.

„United Internet Media ist es mit der Inbox Ad gelungen, eines der attraktivsten Formate im Native Advertising zu entwickeln. Über 250 Kunden haben das Format im Dialogmarketing-Umfeld bereits gebucht. Im letzten Jahr sorgte die Inbox Ad für rund zehn Prozent unseres Umsatzes. Wir freuen uns, nun auch die Inbox Ad für den reichweitenstarken E-Mail Service von freenet.de anbieten zu können”, sagt Rasmus Giese, CEO der United Internet Media GmbH.

„Wir freuen uns, dass unser attraktives Werbeumfeld UIM überzeugt hat”, erklärt André Derouaux, Mitglied der Geschäftsleitung bei der freenet.de GmbH, und ergänzt: „Inbox Ad passt als Werbeformat technisch wie visuell perfekt zu unserem erst kürzlich runderneuerten freenet.de E-Mail Service.”

Inbox Ad im Detail

Die Inbox Ad ähnelt einer E-Mail, hebt sich aber dennoch deutlich von den im Postfach befindlichen Nachrichten ab. Das Format besteht aus vier Modulen: dem individuellen Absender, dem Betreff, dem Werbehinweis und dem Markenlogo. Für die Anzeigen kann eine Betreffzeile von bis zu 50 Zeichen sowie ein Logo spezifiziert werden. Die E-Mail selbst kann JavaScript oder Flash enthalten, wenn diese Elemente bei United Internet Media gehostet werden. So können Werbungtreibende auch dynamische und interaktive Inhalte wie Formulare, Datenbankabfragen oder Spiele ausliefern. Die Inbox Ad bietet so kreativen Spielraum für jedes Marketing-Ziel, ob Branding oder Abverkauf.

Weitere Informationen zum Format stehen auf der UIM Homepage zur Verfügung: http://united-internet-media.de/de/produkte-und-loesungen/dialog/e-mail-marketing/inbox-ad/

Die Vermarktung der Inbox Ad auf freenet.de erweitert die bereits erfolgreiche Zusammenarbeit von United Internet Media und freenet.de. Seit dem Jahr 2011 ist das Portal E-Mail-Provider-Partner von trustedDialog, dem Qualitätsstandard für vertrauensvollen und sicheren digitalen Dialog bei WEB.DE, GMX, 1&1, freenet.de und T-Online.

Quelle: http://united-internet-media.de

 

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.05.2016 in E-Mail, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: