Bizerba stärkt Engagement in Südostasien: Tochtergesellschaft in Singapur unterstützt den wachsenden Markt

Unbenannt

Bizerba baut sein internationales Standortnetz weiter aus. Der marktführende Anbieter von Lösungen für Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie hat im November eine Niederlassung in Singapur eröffnet, um die Wachstumsmärkte in Südostasien, Südkorea und Japan besser adressieren zu können. Die Mitarbeiter der Tochtergesellschaft werden die Vertriebsaktivitäten in der Region intensivieren und lokale Kunden mit Service-Leistungen vor Ort betreuen.

„Südostasien wird immer wichtiger für unser Portfolio. Sowohl in den Bereichen Retail und Food Processing als auch im Industrieumfeld konnten wir zuletzt starke Wachstumsraten verzeichnen”, erklärt Andreas Wilhelm Kraut, geschäftsführender Gesellschafter von Bizerba. „Wir wollen unsere Präsenz und Bekanntheit in der wirtschaftlich prosperierenden Region sukzessive ausbauen, insbesondere in Thailand, Indonesien, Malaysia und den Philippinen.” Weitere Markterschließungen wie Südkorea und Japan sind in Planung.

Im südostasiatischen Handel bietet insbesondere die Verlagerung von der Embedded-Waage hin zu moderner PC-Technologie Wachstumspotenzial für Bizerba. Im Bereich der Lebensmittelproduktion ist in der Region ein Anstieg der Automatisierung und damit auch eine stärkere Nachfrage nach Inspektions- und Tendenzregelungslösungen zu beobachten. Bizerba profitiert zudem von den in Südostasien stark expandierenden internationalen Logistikfirmen, die spezifische Wägetechnologie benötigen. Sämtliche Produkte aus dem Bizerba-Portfolio sind Unicode-fähig und damit in der Lage, asiatische Sprachen anzuzeigen und zu drucken.

Bizerba erzielt rund zwei Drittel des Umsatzes außerhalb des deutschen Heimatmarktes. Das global tätige Unternehmen mit Sitz in Balingen hatte zuletzt den österreichischen Etiketten-Hersteller Helf und den französischen Inspektions-Spezialisten Luceo übernommen und im September angekündigt, das Engagement auf dem US-Markt zu verstärken. Weltweit arbeiten rund 3.400 Mitarbeiter für die Unternehmensgruppe, die 1866 gegründet wurde und sich seit fünf Generationen in Familienbesitz befindet.

Quelle: www.bizerba.com

Foto “head” (hinten Mitte von links): Cornelia Schweizer, Director Global Sales, Bizerba; Andreas Wilhelm Kraut, CEO und Gesellschafter, Bizerba; Raymond Tey, Head of Asia-Pacific, Bizerba

Pressemitteilung veröffentlicht am 16.12.2015 in News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: