callas software präsentiert Version 6 von pdfaPilot auf der ECM WORLD

Logo

Besucher der diesjährigen ECM WORLD, die am 15. und 16. September in Düsseldorf stattfindet, haben die Gelegenheit, sich von dem erweiterten Leistungsumfang der Version 6 von pdfaPilot zu überzeugen. Der Hersteller, callas software, hat in dieser zahlreiche neue Funktionen implementiert. Diese beinhalten die Aufnahme eines GiroCodes bei der Erzeugung ZUGFeRD-kompatibler Rechnungen, die Möglichkeit, Dokumente gleichzeitig nach PDF/A und PDF/X zu konvertieren, sowie eine verbesserte Unterstützung von PDF/UA, dem ISO-Format für eine barrierefreie Darstellung von PDF-Dateien. Darüber hinaus verfügt pdfaPilot Desktop nun über ein Werkzeug, mit dem die interne Struktur von PDF-Dokumenten analysiert werden kann. Die Möglichkeit, Übersichtsseiten, die die Inhalte einer PDF/A-3-Datei darstellen, individuell anzupassen, rundet den Funktionsumfang der neuen Version 6 von pdfaPilot ab. Darüber hinaus engagiert sich callas auf der ECM World auch innerhalb des Kongressprogramms. Dietrich von Seggern, Business Development Manager des Berliner Softwarehauses wird am ersten Veranstaltungstag ab 12:55 Uhr einen Vortrag mit dem Titel “Digitales Aktenmanagement im PDF/A Format in der Praxis” halten.

callas pdfaPilot zählt zu den führenden Lösungen für die Konvertierung und Validierung von PDF-Dokumenten. Die Software basiert auf derselben PDF/A-Technologie, die Adobe in Acrobat verwendet. Mit der Version 6 können Lieferanten ihre ZUGFerD-konformen Rechnungen optional mit einem GiroCode versehen. Dabei handelt es sich um einen QR-Code, in dem alle zahlungsrelevanten Daten, also Empfänger, IBAN, BIC, Betrag und Verwendungszweck enthalten sind. Der Kunde liest diesen über eine entsprechende App aus und die Daten werden automatisch in das Überweisungsformular übertragen.
Ebenfalls neu ist die gleichzeitige Konvertierung von Dokumenten nach PDF/A und PDF/X. Anwendern steht somit komfortabel sowohl ein langzeitarchivtaugliches als auch ein druckaufbereitetes PDF zur Verfügung. Zusätzlich hat callas software die Unterstützung von PDF/UA vervollständigt. Dazu ist in pdfaPilot die Software pdfGoHTML integriert, die die Dokumentstruktur samt Lesereihenfolge und Alternativtexten für Bilder in einer leicht verständlichen Schnelldiagnose-Ansicht mit farblichen Markierungen wiedergibt. Die PDF/UA Prüfung kann dadurch sowohl den maschinellen als auch den interaktiv zu kontrollierenden Teil umfassen. Nach erfolgreichem Abschluss kann dieses auch mit pdfaPilot protokolliert werden.

Ein sogenannter Objekt-Inspektor ist mit der Version 6 Bestandteil von pdfaPilot Desktop. Er erlaubt einen Blick auf die interne Struktur von PDF-Dateien. Anwender erhalten detaillierte Informationen über die Eigenschaften von einzelnen Objekten wie beispielsweise Farbe oder Bildauflösung.
Eine weitere neue Funktion betrifft den dritten Normteil von PDF/A, der das Einbetten beliebiger Dateien erlaubt, die dann auf einer Übersichtsseite aufgelistet sind. Mit pdfaPilot 6 können Anwender über HTML-Templates diese individuell anpassen und beispielsweise ihr Firmenlogo aufnehmen oder die Art der dargestellten Daten beeinflussen.

Quelle: www.callassoftware.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.08.2015 in News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: