DHL Exported verhilft Modetalenten zum internationalen Durchbruch

Logo DHL

• DHL und IMG Fashion krönen Gewinner des ersten DHL Exported Programms  

• Vier Designer sind auf dem Weg auf die globale Fashion-Bühne  

DHL, der weltweit führende Logistikanbieter, und IMG Fashion haben die Gewinner der diesjährigen und ersten DHL Exported Saison bekannt gegeben. Francesca Liberatore aus Italien, Hakan Yildirum aus der Türkei, Englands Henry Holland und das US-amerikanische Duo Nicholas und Christopher Kuntz können nun ihre internationalen Wachstumspläne weiter vorantreiben, indem sie ihre Kollektionen auf den weltweit führenden Fashion Week Events zeigen.

„Wir sind stolz auf die Anzahl Bewerbungen, die bei uns eingegangen sind, und die Qualität der Kollektionen sowie die Kreativität der Designer, die sich dabei zeigten. Unsere Jurys in London, Mailand, New York und Tokio hatten schwierige Entscheidungen zu treffen, haben letztlich aber einige der talentiertesten Designer gefunden. Wir sind uns sicher, dass wir ihre Arbeit mit großem Erfolg exportieren werden“, sagte Arjan Sissing, Senior Vice President Corporate Brand Marketing, Deutsche Post DHL.

Bewerber konnten sich für das DHL Exported Programm vom 17. Februar bis zum 9. April bewerben. Die Jurys in Mailand, London, New York und Tokio wählten jeweils drei Finalisten aus und trafen nach einer weiteren kritischen Auswertung ihre finale Entscheidung. DHL Exported umfasst das Sponsoring jeweils einer Runway Show in zwei aufeinander folgenden Saisons, zusammen mit den Logistikkosten um die Kollektionen herzustellen und nach New York, London, Mailand oder Tokio zu schicken.

Jarrad Clark, VP Global Creative Director und Jurymitglied in jedem Markt, kommentiert: “Wir hatten in jedem Land eine schwierige Aufgabe bei der Wahl des Gewinners, bei so vielen Talenten, die ihr Geschäft im Ausland etablieren wollen. Für uns war es bei der Suche wichtig, den richtigen Designer zu finden, dessen Design-Ästhetik und Geschäft bereit sind, eine neue Region zu erobern. Wir mussten sicherstellen, dass alle über die Infrastrukturen verfügen, um das volle Potenzial der Modenschau und des Logistikangebots von DHL zu nutzen. Wir haben uns für  die Designer entschieden, die das eigene internationale Wachstum über das gesamte Jahr vorantreiben wollen und nicht nur bei einzelnen Shows.”

Insgesamt haben DHL und IMG Fashion 150 Bewerbungen von Modeschöpfern aus 36 Ländern erhalten. Bei der Bewerbung wurden Designer gefragt, den Markt auszuwählen, in dem sie für ihr Geschäft Wachstumspotential sehen. Für jede Show hat eine Jury aus Experten die Bewerbungen gesichtet und den Designer gewählt, der vom Programm am meisten profitieren würde.

Die Gewinner kommen aus vier verschiedenen Ländern: Francesa Liberatore aus Italien wird ihre Entwürfe auf der Mercedes-Benz Fashion Week in New York präsentieren. Hakaan Yildirium aus der Türkei mit seinem Label Hakaan ist für die London Fashion Week gebucht. Nicholas und Christopher Kunz aus den Vereinigten Staaten mit ihrem Label Nicholas K werden nach Italien zur Milan Fashion Week reisen. Und schließlich wird Henry Holland aus England mit seinem Label House of Holland nach Japan gehen, um seine Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Tokio zu präsentieren.

Die DHL Exported Shows werden im September 2014 / Februar 2015 während der Mercedes-Benz Fashion Week in New York, London Fashion Week und Milan Fashion Week sowie im Oktober 2014 / März 2015 während der Mercedes-Benz Fashion Week Tokio stattfinden

Quelle: www.dpdhl.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 28.05.2014 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: