DHL Logistics Trend Radar 2014: Deutliche Veränderungen für die Logistikbranche in den kommenden Jahren

Logo DHL

• Zweite Auflage identifiziert neue Geschäftsmodelle und die Agenda für die Zukunft der Logistik  

• Bericht zeigt Logistik-Fachleuten die wichtigsten Entwicklungen in ihrer Branche auf   

DHL, der weltweit führende Logistikanbieter, hat die zweite Auflage seines Logistics Trend Radar veröffentlicht, mit erweitertem Inhalt und aufgefrischtem Design. Um ein vollständiges Bild zu zeichnen, baut der aktuelle Bericht auf der ersten Auflage auf und stellt die Entwicklungen der Trends aus 2013 ebenso dar wie neue Trends. Der Bericht zeigt Fachleuten die Logistik-Landschaft der Zukunft auf sowie die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert werden. Dabei geht er auch auf Lösungsansätze ein, die aktuell entwickelt werden, wie etwa den Verkauf im Einzelhandel über viele parallele Kanäle zugleich (multi channel retailing) oder die vorausschauende Einschätzung von Kaufentscheidungen (predictive purchasing).

„Die Logistikbranche erlebt eine schnelle und tiefgreifende Veränderung“, sagt Matthias Heutger, Senior Vice President Stragegy, Marketing and Development bei DHL Customer Solutions & Innovation. „Als wirklich globales Unternehmen sind wir in einer einzigartigen Situation, um unsere Erfahrungen in jeder Region dieser Welt sowie mit Kunden aus vielen Branche auszuwerten. Mit dem Logistics Trend Radar haben wir ein dynamisches Instrument geschaffen, das uns und anderen dabei hilft, innovative Lösungen für die Welt der Logistik zu entwickeln.“

Zu den neuen Trends im aktuellen Bericht zählen:  

• Omni-Channel Logistics: Die Verzahnung verschiedener Off- und Online-Shopping-Kanäle unter Verwendung interaktiver eTags mit personalisierten Inhalten. Dies geschieht unter Einbindung von Social Media und mobilen Endgeräten.

• Vorausschauende Logistik: Die Analyse von großen Datenmengen aus Produktsuchen von Kunden, Wunschlisten und sogar aus Bewegungen des Mauszeigers auf dem Bildschirm, um Sendungen auf den Weg zu bringen, noch bevor der Kunde den Auftrag erteilt hat.

• Crypto Payment: Universelle Zahlungssysteme, die weltweite Zahlungsvorgänge zwischen Marktteilnehmern mit verschiedenen Währungen in Sekundenschnelle abwickeln, dabei jede Art von Werteinheit unterstützen (Flugmeilen, Handyminuten etc.) und neue Preismodelle ermöglichen, etwa über Mikrozahlungen.

Der neue Trend Radar folgt dem bewährten Format, indem er einzelne Trends vorstellt und sie nach ihrem revolutionären Potenzial sowie nach ihren kurz- bis langfristigen Auswirkungen in das Gesamtbild einordnet. Vorschläge dazu, wie die Herausforderungen bewältigt werden können, sowie zu den Vorteilen für Unternehmen und Endkunden, runden das Bild ab.

Der Trend Radar stellt einen 360-Grad-Panoramablick über die gesamte Breite der Logistik-Landschaft dar. Auf Basis dieses Überblicks wird DHLs Trend-Recherche-Team einzelne Trends in einem gesonderten Format („Deep Dive“) weiter ausloten und dabei Forschungsergebnisse aus der Zusammenarbeit mit Kunden, Rechercheinstituten und Branchenkennern mit einbeziehen. „Wir kombinieren unsere eigene umfassende Expertise mit dem Input von Rechercheinstituten und Branchenfachleuten“, sagt Markus Kückelhaus, Director Trend Research at DHL Customer Solutions & Innovation. „Der Logistics Trend Radar ist der ideale Ausgangspunkt für Praktiker in der Logistik, die ihr Unternehmen fit für die Herausforderungen der Zukunft machen wollen.“

Schließlich bildet der Bericht auch die Grundlage für die Präsentation im Innovation Center von Deutsche Post DHL in Troisdorf, in dem Prototypen und Innovationen vorgestellt werden

Quelle: www.dpdhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 14.05.2014 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: