Head
Twitter Facebook RSS-Feed

Premiumwerbung

Ihre Werbung hier

Werbetrailer

Vanderlande
Trailer Vanderlande Industries

GLS
Trailer GLS

Medienpartner von:
Medienpartner
Hier Newsletter abonnieren
Terminkalender
Juli 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Ihre Veranstaltung ist nicht dabei? Hier anfragen info@postbranche.de

Investition in stärkere Ost-West-Verbindung – Neues GLS Hub in Tschechien

GLS baut im tschechischen Jihlava eine neue Hauptumschlagsbasis. Der Paketdienst erweitert damit die Kapazitäten im Land erheblich und stärkt gleichzeitig sein Europanetz.

Das neue Hub der GLS Czech Republic in Jihlava wird voraussichtlich ab Oktober 2012 das jetzige nahe gelegene Verteilzentrum ersetzen. Bereits in der ersten Ausbaustufe kann GLS in der neuen Anlage täglich doppelt so viele Pakete wie bisher umschlagen. Erweiterungen auf eine Tageskapazität von 120.000 Paketen sind möglich. Bis zu 68 Verladetore lassen sich einrichten. Eine moderne Sortieranlage und Sicherheitstechnik im GLS Standard komplettieren die Anlage.

Internationale Fäden laufen zusammen

Neben seiner Funktion als nationale Hauptumschlagsbasis wird Jihlava auch als Landeszentrale genutzt. Darüber hinaus dient der Standort als internationale Schnittstelle im Paketversand. Tägliche Linienverkehre verbinden Jihlava mit dem GLS Europahub in Neuenstein sowie mit den Verteilzentren in Österreich, Polen, der Slowakei und Ungarn. „Der Handel zwischen Ost- und Westeuropa nimmt seit Jahren kontinuierlich zu“, sagt Rico Back, CEO der GLS Gruppe. „Wir rechnen damit, dass dieser Trend anhält und investieren, um unseren Kunden auch langfristig eine hohe Leistungsqualität bieten zu können.“ Rund vier Millionen Euro fließen in das neue Gebäude.

Ressourcen sparen, Umwelt entlasten

Auch mit Blick auf die Umwelt bringt die neue Anlage Verbesserungen. Teil der GLS Nachhaltigkeitsinitiative Think-Green ist, dass die Gruppe alle Neubauten nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. So auch in Jihlava. Für den Bau verwendet GLS recyclebare Materialien. Das neue Gebäude wird mit einer Wärmepumpe beheizt, was CO2-Ausstoß und Betriebskosten senkt. GLS installiert energiesparende Technologien wie eine LED-Beleuchtungsanlage. Um Trinkwasserverbrauch und -kosten zu halbieren, wird Regenwasser gesammelt, gespeichert und als Brauchwasser verwendet. Nach der Fertigstellung wird Jihlava der zwölfte „grüne“ Standort im GLS Europanetz sein.

Foto: GLS Czech Republic feierte im Mai den offiziellen Baustart des neuen Hubs in Jihlava – wie im Land üblich mit einem symbolischen Schlag auf den Stein. Der Granitblock aus der Region wird später auf der Grünfläche stehen und an diesen Tag erinnern. (Von re. nach li.: Gergely Farkas, Managing Director GLS Europe East; Pavel Včela, Division Manager GLS Czech Republic, Hr. Vymazal, Bürgermeister von Jihlava, Hr. Vohralik, Architekt; Hr. Pech, Managing Director der Baufirma PSJ; Hr. Prchal, Leiter der regionalen Handelskammer)

Quelle: www.gls-group.eu

Pressemitteilung veröffentlicht am 10.07.2012 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter:

Unterstützen Sie postbranche.de

Unterstützen Sie die Arbeit von postbranche.de –
in welcher Höhe entscheiden Sie. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen