DHL kompetenter Partner der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

– Beim wichtigsten Branchen-Event unterstreicht DHL zentrale Rolle “hinter den Kulissen”
– Maßgeschneiderte Logistiklösung für Designer Michael Michalsky

: Während die Kreationen der angesagtesten Modedesigner der Welt bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin vom 18. bis 21. Januar auf dem Laufsteg mit professioneller Leichtigkeit vorgestellt werden, wird hinter den Kulissen mit großer Geschäftigkeit am reibungslosen Ablauf der Shows gearbeitet.

Als offizieller Logistikpartner der Mercedes-Benz Fashion Week liefert DHL auch dieses Jahr wieder weltweit maßgeschneiderte Lösungen für insgesamt 30 Fashion Week Events in 15 verschiedenen Städten. Damit die modischsten Tage des Jahres ein Erfolg werden und um der Aufregung und Hektik einer typischen Fashion Week – vier Tage, 50 Designer, über 40 Models – Herr zu werden, ist hinter dem ganzen Blitzlichtgewitter, den Umkleiden, den farbigen Lichtinszenierungen und der eindrucksvollen Musik gemeinsam mit DHL ein großes Team von Backstage-Helden im Einsatz.

Das Aufgabenspektrum von DHL beinhaltet dabei alles, von der Lieferung einzigartiger Meisterwerke der Haute Couture bis hin zum Transport von Equipment zu den Orten, an denen die Laufstege errichtet werden. Und da nachhaltige Prozesse in der Modeindustrie zunehmend an Bedeutung gewinnen, bietet DHL den Designern und Modehäusern die Möglichkeit, für ihre Kollektionen die CO2-neutrale Versandoption GoGreen zu nutzen – ein Service, auf den auch Modelegenden wie Vivienne Westwood nicht mehr verzichten wollen. Denn bei der Wahl ihres Transportunternehmens sind umweltfreundliche Lösungen heute genauso wichtig sind wie Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

“Wir unterstützen die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin bereits zum fünften Mal in Folge, damit stellen wir unsere Kompetenz in der häufig komplexen und anspruchsvollen Modeindustrie unter Beweis”, sagt Tobias Wider, Mitglied des Bereichsvorstands und verantwortlich für Marketing und Strategie bei DHL Express Deutschland. “Unsere fachmännische logistische Unterstützung stellt sicher, dass die neuesten Modekreationen auf den Laufsteg kommen – und zwar pünktlich.”

Jarrad Clark, Head of Global Production, IMG Fashion bestätigt als Organisator unzähliger Mode-Events: “Hinter dem Glanz und Glamour auf dem Laufsteg steht ein unglaublich anspruchsvoller Zeitplan, und DHL zeichnet sich dadurch aus, dass unsere Anforderungen an Pünktlichkeit und Kosteneffizienz stets erfüllt werden. Das weltweite Netz von DHL, das Wissen und die Erfahrung in der Modebranche haben sich während der Mercedes-Benz-Fashion Week Berlin als unschätzbar erwiesen.”

Der deutsche Top-Modedesigner Michael Michalsky, der eng mit DHL zusammen arbeitet, stellt während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in der Michalsky StyleNite seine mit Spannung erwartete Herbst-Winter Kollektion für 2012 vor. Seit vier Jahren ist DHL für die Logistik des Modelabels von Michalsky verantwortlich. Dabei reicht das Serviceangebot von Lagerung und Versandabwicklung bis hin zur internationalen Auslieferung der Kollektion des Designers an den Einzelhandel.

“Die Unterstützung, die ich von DHL bekommen habe, war absolut entscheidend”, unterstreicht Michalsky. “Es erfordert eine Menge harte Arbeit, um die Präsentation einer derartigen Kollektion zu planen, zu gestalten und zu organisieren. DHL stand uns bei jedem Schritt zur Seite. Die Modespezialisten, die DHL eigens einsetzt, sind eine perfekte Ergänzung meines Backstage-Teams aus Produzenten, Designassistenten, Hair-Stylisten und Make-up-Künstlern.”

Neben Modedesignern wie Michael Michalsky und Vivienne Westwood gehören auch zahlreiche große Einzelhandelsunternehmen mit komplexen Versandanforderungen zu den Modekunden von DHL sowie kleine, unabhängige Modeboutiquen, die einen unregelmäßigen Servicebedarf haben. Ganz gleich, wie groß ein Unternehmen ist, DHL setzt sich dafür ein, dass der Mode-, Textil- und Bekleidungsindustrie innovative ganzheitliche Lösungen angeboten werden.

Das beinhaltet auch den Einsatz alternativer Fahrzeuge wie den SmartTruck, der bereits in Berlin und der Region Köln-Bonn im Einsatz ist. Mit dem SmartTruck kann DHL mit höherer Flexibilität auf Kundenaufträge reagieren und den Service durch den Einsatz einer Kombination aus Radio Frequency Identification (RFID) und Kommunikationstechnik rationalisieren, so dass den Kunden präzise mitgeteilt werden kann, wann die Ware abgeholt wird. In Kombination mit einer eingebauten Navigationstechnik wird der Service gestrafft, indem die Lieferrouten und damit die Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge optimiert werden, was wiederum die Umweltbelastung minimiert, den Ressourcenverbrauch und die Transportkosten verringert und die CO2-Emissionen reduziert.

Auf Basis der weltweiten Präsenz von DHL in mehr als 220 Ländern können Kunden einen schnellen und zuverlässigen Frachtservice in der Luft, zu Wasser und zu Land sowie Lieferkettenmanagement und tiefgreifende Kompetenzen hinsichtlich Zoll- und Handelsbestimmungen nutzen.

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 20.01.2012 in Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: