Benchmark-Studie von RedEye: Umsatzstärkste Behavioural-Trigger werden immer noch selten genutzt

Warenkorbabbruch-E-Mails sind die verhaltensbezogenen Trigger mit der größten Wirkung auf den Umsatz – und kommen am seltensten zum Einsatz. Dies ist eines der Ergebnisse der dritten Benchmark-Studie Behavioural-E-Mail von RedEye. Der Behavioural-E-Mail-Spezialist untersuchte die E-Mail-Kommunikation britischer Versandhändler, Versicherungsunternehmen und Wettanbieter sowie eigener Kunden im Vergleich.

Nach zwei Erhebungen im November 2010 und im März 2011 legt RedEye nun die dritte Fassung der Benchmark-Studie vor. Sie zeigt, dass der Anteil von Behavioural-E-Mails am Gesamtaufkommen aller E-Mails zu Marketingzwecken zunimmt. Dabei sind Wettanbieter führend: 70 Prozent der getesteten Websites setzen Behavioural-Trigger ein. Bei den Versandhändlern sind es 46 Prozent. Diese Branche verzeichnet gegenüber den beiden Vorgängererhebungen den stärksten Zuwachs. Hingegen setzen nur 34 Prozent der Versicherungsanbieter auf verhaltensgesteuerte E-Mail-Kommunikation.
90 Prozent der Wettanbieter und 64 Prozent der Versandhändler nutzen Willkommens-E-Mails. Damit ist die Willkommens-E-Mail der am häufigsten genutzte Behavioural-Trigger. Bei der Untersuchung fiel auf, dass 25 Prozent der Versandhändler keine vom Kauf unabhängige Registrierung ermöglichen, so dass sie auch keine Willkommens-E-Mail senden können.

E-Mails an Warenkorbabbrecher sind nach wie vor die am seltensten eingesetzten Behavioural-E-Mails. Das Ergebnis ist insofern bemerkenswert, da Warenkorbabbruch-E-Mails nachweislich den meisten Umsatz generieren. Was die erfolgreiche Wirkung auf den Umsatz betrifft, liegen E-Mails zur Sicherung von Angeboten, wie sie von Versicherungsanbietern eingesetzt werden, auf Rang zwei. Diese Ergebnisse beruhen auf den Daten der RedEye-Kunden.

Über alle betrachteten Branchen und eingesetzten E-Mail-Lösungen hinweg zeigte sich, dass Behavioural-E-Mails die höchsten Click-through-Raten erzielen. Für die Benchmark-Studie wurden die Websites von über 200 britischen eCommerce-Anbietern untersucht. Die Tester registrierten sich auf den Plattformen und nutzten sie vier Wochen lang unter realen Bedingungen. Jede Aktion wurde genau vermerkt und in Zusammenhang mit der E-Mail-Kommunikation des jeweiligen Anbieters gesetzt. Die komplette Benchmark-Studie Behavioural-E-Mail kann per E-Mail an service (at) redeye.de oder telefonisch unter +49 (211) 6355317-0 angefordert werden.

Quelle: www.redeye.de