Swiss Post Solutions produziert die BahnCard – Integriertes Dokumentenmanagement für Korrespondenz

Die BahnCard wird weiterhin von Swiss Post Solutions in Bamberg produziert. Das sieht ein auf sechs Jahre geschlossener Vertrag mit dem Generalunternehmer Loyalty Partner Solutions vor. Zudem verarbeitet Swiss Post Solutions nach wie vor die gesamte Korrespondenz für die verschiedenen BahnCard-Versionen der Deutschen Bahn.

„Der Vertrag mit Loyalty Partner Solutions zur Fortführung des Kartenmanagements inklusive Produktion der BahnCard und erweiterter Posteingangsverarbeitung wurde für die kommenden sechs Jahre verlängert“, sagt Dr. Walter Gerdes, CEO bei Swiss Post Solutions Deutschland. „Es ist der größte Projektauftrag in dieser Form mit einer Option für weitere zwei Jahre.“ Bereits seit 2006 arbeitet Swiss Post Solutions für Loyalty Partner Solutions im Rahmen des Kundenbindungsprogramms der Deutschen Bahn. Mit 4,2 Millionen Kartenbesitzern ist die BahnCard eines der erfolgreichsten Loyalty-Programme Deutschlands.

Know-how sichert effektive Prozessabläufe

Für die BahnCard und neuerdings auch die bahn.bonus Card übernimmt Swiss Post Solutions das komplette Bestell-, Karten- und Dokumentenmanagement. So werden die eingehenden Kartenanträge direkt gescannt und die Eingangspost individuell bearbeitet. Anschließend werden alle erfassten Dateien archiviert, um bei Rückfragen jederzeit verfügbar zu sein. Neben dem so genannten Inbound-Dokumentenmanagement verantwortet Swiss Post Solutions die Produktion und Logistik für die verschiedenen BahnCard-Versionen. „Durch die jahrelange Erfahrung und das hohe Know-how in der Kartenproduktion können wir die zahlreichen Versionen der BahnCard schnell und zuverlässig herstellen“, sagt Gerdes. Hinzu komme eine präzise Logistik, die sicherstelle, dass die Kunden der Deutschen Bahn die gewünschte Karte schnell erhalten.

“Wir freuen uns über die Fortführung der Zusammenarbeit mit Swiss Post Solutions im hochvolumigen Karten- und Korrespondenzmanagement im Rahmen des CRM-Programms für die Deutsche Bahn. Mit Swiss Post Solutions haben wir einen langjährigen und strategischen Partner im operativen Prozessmanagement, der uns im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit der Deutschen Bahn seit mehr als vier Jahren durch hohe Qualität, effiziente Schnittstellenprozesse und operative Flexibilität überzeugt. Wir sind daher glücklich darüber, auch in den kommenden Jahren eng mit der SPS zu kooperieren und neue Prozess-Innovationen im BahnCard-Programm zu realisieren”, betont Christian Heß, Geschäftsführer Loyalty Partner Solutions.

Integrierte High-Tech-Produktion

Die Kartenrohlinge produziert und personalisiert Swiss Post Solutions direkt am Standort in Bamberg. Dazu werden zuerst die Bildvorlagen digital bearbeitet, um eine hohe Qualität auf der Karte sicherzustellen. Anschließend werden die optimierten Fotos wieder mit dem Antragsformular verknüpft. „Diese innovative Prozesssteuerung ermöglicht es, dass jeder Kunde die gewünschte Karte erhält. Ganz gleich ob es sich um eine Aktions-BahnCard zur Fußball-Weltmeisterschaft, eine BahnCard 50, eine BahnCard 100 oder um eine der neuen bahn.bonus Cards handelt“, sagt Gerdes. Anschließend werden die fertigen Karten von Swiss Post Solutions konfektioniert und mit einem Anschreiben taggleich am Produktionstag versandt.

Quelle: www.swisspostsolutions.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 04.10.2011 in News (In- und Ausland), Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: