AKI bringt neue Druckmanagementlösung PrinTaurus Enterprise auf den Markt

– Wirtschaftliches, komfortables Drucken in heterogenen Druckerlandschaften
aller Größen – auch unter SAP
– Drucker und Druckerqueues mit nur einer Lösung administrieren, überwachen
und verwalten
– „Cockpit“ macht alle wichtigen Daten der Druckinfrastruktur „sichtbar”

Die AKI GmbH, Experte für Druckmanagement, bringt seine neue Druckmanagementlösung PrinTaurus Enterprise auf den Markt. Mit der Software lässt sich die Druckumgebung besonders komfortabel verwalten. Darüber hinaus ermöglicht
PrinTaurus Enterprise ein ganzheitliches Druckermonitoring sowie Toner-Management; dies minimiert die Ausfallzeiten und sorgt für eine deutliche Entlastung des Helpdesk. Bisher werden in Unternehmen die meisten Prozesse im Druckumfeld noch manuell durchgeführt – mit der Druckmanagementlösung von AKI dagegen lässt sich ein Großteil davon automatisieren, beispielsweise das zeitgesteuerte Einrichten der Druckerqueues nach Unternehmensvorgaben. Die Vorteile: eine geringere Fehleranfälligkeit und eine erhebliche Zeitersparnis für die IT. Mit der herstellerübergreifenden Lösung steuern Administratoren selbst größte globale Druckerlandschaften bequem von einem einzigen Single-Point-of-Control.

PrinTaurus Enterprise eignet sich für mittelständische Unternehmen, international tätige Konzerne und für Firmen mit einer großen heterogenen Druckerinfrastruktur. Wichtig für Unternehmen, die SAP einsetzen: Die Lösung integriert den SAP-Druck komplett und erlaubt damit die Verwaltung des SAP-Drucks direkt aus PrinTaurus. PrinTaurus ist SAP-zertifiziert und wurde komplett in Deutschland entwickelt.

Besonders praktisch bei PrinTaurus Enterprise: das Dashboard. Es liefert eine
Gesamtübersicht über alle wichtigen Kenngrößen (KPIs) der Druckumgebung und hat
zahlreiche Drill-down-Funktionen zur schnellen Fehleridentifizierung und -behebung. Im
„Cockpit“ laufen alle Informationen zusammen: Welche Drucker sind online oder offline?
Wie ist der Toner-Füllstand? Wie ist die Spooler-Auslastung? Gibt es aufgelaufene
Druckjobs? Das gesamte Druckumfeld ist im Cockpit sichtbar und lässt sich von hier
administrieren und steuern.

Der „QOperator“ ist zuständig für die Druckverwaltung unter SAP. Er ordnet beispielsweise die Ausgabeaufträge von SAP den Druckaufträgen im Printspooler zu. Zudem ermöglicht das professionelle Print-Managementsystem, einen fehlgeschlagenen Druck zurückzuverfolgen. Während SAP auch dann Vollzug meldet, wenn nicht gedruckt wurde, weil etwa die Übergabe des Druckjobs zwischen SAP-Applikationsserver und Printserver gescheitert ist, benachrichtigt PrinTaurus Enterprise den Anwender über den Fehler.

Auch ein weiteres Highlight erleichtert das Printer Fleet Management: PrinTaurus Enterprise ordnet neue Drucker regelbasiert verschiedenen „Gruppen“ zu. Anhand von definierten Parametern sowie Aktionen und Überwachungskriterien lassen sich Drucker in Kategorien einteilen – beispielsweise nach Standort und Abteilung. Erkennt die Software einen neuen Drucker im Netzwerk, fügt sie ihn nach den festgelegten Kriterien der entsprechenden Gruppe zu. Geht der Toner zur Neige oder ein Drucker offline, beispielsweise weil keine Netzwerkverbindung mehr besteht, schickt das System automatisch eine Informationsmail an den Administrator oder einen anderen festgelegten Empfänger.

Darüber hinaus verfügt die Lösung des Würzburger Spezialisten über eine
Automatisierungsschnittstelle für das Einrichten von Druckerqueues und eine zentrale Datenbank für alle Daten der Druckumgebung. Diese Datenbank hält alle Informationen der Druckumgebung vor – zum Beispiel Konfigurationsdaten von Printservern und Druckern, Verbrauchsdaten oder andere betriebswirtschaftlich relevante Daten.

„PrinTaurus Enterprise ist ideal für Unternehmen mit einer großen heterogenen
Druckerlandschaft“, sagt Martin Kellner. „Die Lösung bringt das gesamte Printer Fleet
Management unter einen Hut: Drucker und Druckerwarteschlangen werden mit nur einer einzigen Lösung gleichzeitig administriert, überwacht und verwaltet. Sie sorgt für extrem wirtschaftliches und komfortables Drucken – auch unter SAP.“ AKI zeigt das neue Produkt auf der DMS Expo in Stuttgart (20. bis 22. September) in Halle 7, am Stand B71.

Quelle: www.aki-gmbh.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 22.09.2011 in News (In- und Ausland), Software, Sonstige Produkte / Services / Dienstleistungen.
Schlagwörter: