UPS erreicht durch Einsparung und Technologie höhere Kraftstoffeffizienz – Im Jahr 2010 sparte das Unternehmen 102 Mio. Kilometer ein

UPS hat kürzlich die neueste Ausgabe seines jährlichen Nachhaltigkeitsberichts veröffentlicht. Aus dem Bericht geht hervor, dass es dem Unternehmen erneut gelungen ist, die Kraftstoffmenge, die für jedes in den USA zugestellte Pakete verbraucht wurde, zu senken.

Die Anzahl der in den USA zugestellten Pakete ist 2010 im Vergleich zu 2009 um 1,8 Prozent gestiegen, während die Menge des pro Paket verbrauchten Kraftstoffs um 3,3 Prozent gesenkt werden konnte. Diese Verbesserung führt das Unternehmen darauf zurück, dass UPS die richtigen Fahrzeuge für die richtigen Strecken sowie Technologien zur Reduzierung der Fahrleistung einsetzt und Wert auf kraftstoffsparendes Fahrverhalten legt.

Insgesamt konnte UPS 2010 technologiebedingt über 102 Mio. Kilometer und somit 68.000 Tonnen Abgase einsparen. Dies entspricht 251.987 Mal der Strecke bis zur Internationalen Raumstation ISS.

„Der Kraftstoff stellt für UPS nicht nur einen enormen Kostenfaktor, sondern auch eine große und umweltschädliche Emissionsquelle dar. Für UPS ist es sinnvoll, ausführlich über die umfassenden Bemühungen des Unternehmens zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs zu berichten“, erklärt Scott Wicker, Chief Sustainability Officer bei UPS.

Der neue Bericht, der unter www.ups.com/sustainability heruntergeladen werden kann, zeigt auf, welche UPS Technologien den Kraftstoffverbrauch senken konnten:

· Routenplanung: Technologie, durch die UPS die Fahr- und Flugkilometer reduzieren konnte.

· Ladungsoptimierung: Ermöglicht die Zustellung von mehr Paketen mit weniger Fahrzeugen auf der Straße.

· Telematik: Liefert Daten über die mechanische Leistung eines Fahrzeugs sowie die Strecke eines Fahrers und sein Verhalten hinter dem Steuer. Dank Telematik konnten im Jahr 2010 15,4 Mio. Minuten Motorleerlauf eingespart werden.

„Mithilfe der Telematikdaten können wir kleine Anpassungen mit großem Effekt vornehmen”, so Wicker. „Der Messwert ‚Haltestops pro Meile‘ erfasst beispielsweise unsere Fähigkeit, mehr Pakete mit weniger Motorneustarts zuzustellen. Die Erhöhung der Anzahl der Haltestops pro Meile um nur 0,01 Prozent im Jahr 2010 entsprach dabei 14,7 Mio. eingesparten Kilometern.“

Für den diesjährigen Report hat UPS die Berichterstattung in verschiedenen Bereichen ausgeweitet. So werden die Themen Wasserverbrauch, Emissionen der Kategorie 3, finanzieller Wert von Transportleistungen als wohltätige Sachspenden, Erwerb von CO2-Zertifikaten und langfristige Unternehmensstrategie zur CO2-Reduzierung ausführlich behandelt. Darüber hinaus ist UPS die erste US-Firma, die sich zur „Absicherung“ ihres Nachhaltigkeitsberichts von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Deloitte & Touche LLP) beraten lässt. Zudem wurde der Bericht auch von der Global Reporting Initiative überprüft.

Weitere Zahlen und Fakten:

· Die Fahrzeugflotte von UPS mit alternativem Antrieb/moderner Technologie hat seit dem Jahr 2000 320 Mio. Kilometer zurückgelegt.

· Bis heute wurden über 5.289 Mitarbeiter in den Circle of Honor von UPS aufgenommen, in dem Fahrer ausgezeichnet werden, die seit 25 Jahren ohne vermeidbaren Unfall fahren. Zusammen haben diese Fahrer bereits acht Mrd. Kilometer zurückgelegt, also umgerechnet 188.000 Mal die Erde umrundet.

· Die Spenden für wohltätige Zwecke erreichten 2010 insgesamt USD 97,1 Mio.

· 2010 verrichteten die Mitarbeiter 1,2 Mio. Stunden ehrenamtliche Arbeit.

· Das (direkte und indirekte) Treibhausgasinventar von UPS wurde erstmals von Dritten bestätigt und zertifiziert.

„Dieser Nachhaltigkeitsbericht zeigt, wie UPS sich nicht nur heute, sondern auch in der näheren Zukunft für soziale, ökologische und wirtschaftliche Werte einsetzt”, ergänzt Scott Davis, UPS Chairman und CEO.

Quelle: www.ups.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 23.08.2011 in Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: