Spredder und DieRedaktion.de fusionieren

– “Spredder”, der Online-Shop für Qualitätsjournalismus, fusioniert mit der Journalismusbörse der Deutschen Post “DieRedaktion.de”
– DieRedaktion.de wird zu Deutschlands führender Adresse für bezahlbaren Qualitätsjournalismus

In den vergangenen Monaten hat sich der deutsche Online-Markt für journalistische Inhalte dynamisch entwickelt. Eine Reihe von Anbietern haben das Potential erkannt und Textportale vorgestellt. DieRedaktion, die Journalistenbörse der Deutschen Post, und Spredder als wichtigste Akteure in diesem neuen Markt werden künftig ihre Kompetenzen zum Nutzen aller Akteure bündeln.

“Unser gemeinsames Ziel ist es, Journalisten, Redaktionen und Verlage zu vernetzen. So fördern wir den Qualitätsjournalismus als ein Stück deutschen Kulturguts”, erklärt Spredder-Gründer Hajo Schumacher.

Lutz Glandt, Bereichsvorstand der Deutschen Post und Chef des Presse Service: “Wir freuen uns auf die Journalisten, die jetzt mit Spredder zu uns kommen. Dies ist ein weiterer wichtiger Beitrag, um unser Versprechen an Anbieter und Nachfrager auszubauen – denn unsere Börse steht für Qualitätsjournalismus, und dies nicht nur im Internet, sondern auf allen Kanälen der Kommunikation.”

Spredder bietet seinen Mitgliedern an, Texte zukünftig über das System von DieRedaktion.de zu kaufen und verkaufen. Autoren bekommen die Möglichkeit, ihr Profil und ihre Artikel aus dem System von Spredder zu exportieren und in DieRedaktion zu importieren. Im System von DieRedaktion vermarkten sie wie bei Spredder ihre journalistischen Texte und haben aber nun darüber hinaus die Möglichkeit, ausgeschriebene redaktionelle Aufträge anzunehmen.

Die Spredder-Gründer Dr. Hajo Schumacher und Sebastian Esser werden die Journalismusbörse als unabhängige Berater begleiten. Ihr Ziel ist es, DieRedaktion wie Spredder allen Akteuren als fairer und transparenter Partner nahe zu bringen, journalistische Standards zu wahren und das Angebot dynamisch weiterzuentwickeln.

Die Journalistenbörse “DieRedaktion.de”, mit der Schumacher und Esser jetzt zusammenarbeiten, wurde im März auf der Cebit in Hannover gestartet. Inzwischen haben sich dort annähernd 1600 Journalisten aus allen Themengebieten registriert. Auf Nachfrageseite gehört der Axel-Springer Verlag zu den ersten Kunden. Aber auch viele Firmen und Verbände nutzen das Portal, um Aufträge an qualifizierte Journalisten vergeben zu können. Partner der Journalistenbörse ist der Deutsche Journalistenverband DJV, die größte Selbstorganisation der Branche in Europa.

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 27.07.2011 in Dies + Das, News (In- und Ausland).