Deutsche Post DHL stellt 3.000sten Mitarbeiter am europäischen Luftfrachtdrehkreuz Leipzig/Halle ein – Arbeitsplatzversprechen in der Region wird verlässlich eingelöst

Die Deutsche Post DHL baut das DHL-Luftfrachtdrehkreuz Leipzig/Halle als internationale Logistikdrehscheibe weiter aus und hat hierfür die Anzahl ihrer Mitarbeiter kontinuierlich erhöht. Heute begrüßte Walter Scheurle, Konzernvorstand Personal der Deutschen Post DHL, persönlich die 3.000ste Mitarbeiterin und überreichte ihr symbolisch den neuen Arbeitsvertrag. “Als weltweit führender Logistikkonzern nehmen wir unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und der Gesellschaft in allen Ländern sehr ernst. Deshalb freuen wir uns, das Versprechen, in der Region Leipzig/Halle kontinuierlich weitere Arbeitsplätze zu schaffen, halten zu können. Der 3.000ste unterschriebene Arbeitsvertrag am DHL Hub Leipzig unterstreicht die Attraktivität dieses Standortes als einer der modernsten Express-Knotenpunkte weltweit sowie die wichtige Rolle der Logistikbranche insgesamt”, erklärte Walter Scheurle vor Ort in Leipzig.

Die Bandbreite der Berufe, die am DHL Hub gebraucht werden, ist groß. Sie reicht von Verlade- und Sortierkräften, deren Aufgabenprofil auch geringer qualifizierten Menschen Chancen auf einen Arbeitsplatz bietet, über Wartungs- und Flugzeugmechaniker bis zu Piloten und anderen Spezialisten mit akademischer Ausbildung. Annähernd 90 Prozent der eingestellten Mitarbeiter stammen aus dem Umland des Flughafens Leipzig/Halle. “Wir sind heute ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und haben vielen Beschäftigten den Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglicht. Mit nunmehr 3.000 Mitarbeitern und der großen Brandbreite beruflicher Tätigkeiten erhöhen wir mit dem Hub außerdem die wirtschaftliche Attraktivität der Region insgesamt”, sagte Eric Malitzke, Geschäftsführer der DHL Hub Leipzig GmbH und Director DHL Hubs & Gateways.

Die Einstellung von Mitarbeitern wird auch zukünftig bedarfsgerecht fortgesetzt. Außerdem bildet DHL am Luftfrachtdrehkreuz in Leipzig auch junge Menschen in verschiedenen Berufen des Logistik- und IT-Bereichs aus. So arbeiten derzeit rund 70 Auszubildende in den Berufen wie Luftverkehrskaufmann, Fachlagerist, Fachinformatiker und Mechatroniker. Hinzu kommen Kaufleute für Bürokommunikation und Fachkräfte für Lagerlogistik am DHL Hub in Leipzig.

Die Deutsche Post DHL hat am Flughafen Leipzig/Halle nach zweijähriger Bauzeit im Mai 2008 den europäischen Hauptumschlagsplatz – in der Fachsprache Hub genannt – der Express- und Logistiktochter DHL in Betrieb genommen. Der Konzern investierte insgesamt ca. 300 Millionen Euro in den neuen Standort. Heute werden pro Nacht durchschnittlich 1.500 Tonnen Fracht umgeschlagen, die Flugzeuge aus aller Welt zum europäischen DHL Drehkreuz liefern. Dabei verarbeitet die mit 6,5 Kilometern zu den größten der Welt zählende Sortieranlage mehr als 100.000 Pakete und Dokumente pro Stunde. Über 50 Zielorte in Europa, Asien und den USA werden derzeit von Leipzig/Halle aus täglich im Linienverkehr angeflogen. Damit zählt Leipzig/Halle neben Cincinnati in den USA und Hongkong zu den wichtigsten Hauptumschlagsplätzen im weltweiten Netzwerk von DHL Express.

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 25.07.2011 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: ,