Das Gesicht hinter dem Paket: Hermes startet Zusteller-Kampagne

Mit einer neuen Print- und Onlinekampagne rückt die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) erstmalig die Paketzusteller in den Mittelpunkt der Kommunikation. Dabei berichten Paketboten und Hermes Vertragspartner von Erfahrungen auf den Touren sowie ihrer persönlichen Einstellung zum Job. Insgesamt vier Anzeigenvarianten werden seit Anfang Juli in reichweitenstarken Tages- bzw. Wochenzeitungen geschaltet. Das Unternehmen kommuniziert die Qualität und den Einsatz der Zusteller in der werblichen Kundenansprache, weil diese im Versandprozess eine zentrale Rolle einnehmen. Insbesondere im von Anonymität geprägten Onlinehandel ist der Paketfahrer meist der einzige, mit dem der Besteller einer Ware direkt in Kontakt tritt.

„Wir geben der Dienstleistung, die hinter der Paketlieferung steckt, ein Gesicht das eindeutig für unsere Leistungsversprechen steht. Am Ende des Tages ist der Kontakt an der Haustür das entscheidende Qualitätskriterium gegenüber dem Wettbewerb”, erläutert Frank Iden, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei der HLGD. Ziel ist es, authentisch und persönlich die Menschen vorzustellen, die jeden Tag dafür sorgen, dass Sendungen zuverlässig ihren Bestimmungsort erreichen. Entsprechend liefern alle in den Anzeigen abgebildeten Personen auch in der Realität für Hermes Pakete aus. Dabei stehen die ausgewählten Protagonisten stellvertretend für insgesamt 13.000 Paketboten in ganz Deutschland. Diese sind bei bundesweit rund 400 selbstständigen Vertragspartnern – kleinen und mittleren Speditions- und Logistikunternehmen sowie Familienbetrieben – beschäftigt, die für die Hermes Logistik Gruppe Deutschland bundesweit die Zustellung an die private Haustür übernehmen. Täglich steuern sie bis zu 1,5 Millionen Haushalte an und prägen damit das Markenbild von Hermes erheblich mit.

Demgemäß prüft Hermes die Seriosität potenzieller Vertragspartner sorgfältig. Auch im weiteren Verlauf sieht sich das Unternehmen eindeutig in der Verantwortung. So definiert Hermes in seinem Verhaltenskodex verbindliche Sozialstandards sowie Beschäftigungsbedingungen, die für Mitarbeiter und Vertragspartner in der Paketdistribution gelten. Hermes ist dabei das erste Unternehmen der Branche, das Standards in dieser Detailtiefe für die Zusammenarbeit im Paketdienst festlegt.

In der aktuellen Kampagne kommuniziert Hermes seine Unternehmensphilosophie jetzt auch nach Außen und möchte damit die Position der Zusteller in der öffentlichen Wahrnehmung stärken. „Dem Verbraucher wird deutlich gemacht, dass ein Hermes anvertrautes Paket von Menschen mit viel Profession, Verantwortungsgefühl und Serviceorientierung transportiert wird”, so Frank Iden.

Zielgruppe der aktuellen Marketingmaßnahme sind sowohl private Endkunden und geschäftliche Auftraggeber als auch potenzielle Betreiber von so genannten Satelliten- bzw. Verteilpunkten. Denn Hermes antizipiert auch 2011 Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich und baut dementsprechend seine logistische Infrastruktur – wozu auch die Anzahl der Vertragspartner in der Zustellung gehört – weiter aus. Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Lukas Lindemann Rosinski entwickelt. Die Mediaplanung hat GFMO OMD realisiert. Flankierend erweitert Hermes auch das redaktionelle Angebot auf seiner Website www.hermesworld.com um Informationen rund um die Organisation des Paketversands sowie die Zustellung.

Quelle: www.hermes-europe.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 13.07.2011 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: