DOXNET 2011 – Fachkonferenz & Ausstellung – Die DOXNET-Familie war in Baden-Baden trotz der Ferienzeit wieder fast komplett

Peter Dehm strahlte beim Blick ins Auditorium: „Die DOXNET-Familie ist fast komplett – und das trotz der Pfingstferien.“ Und die Zahlen gaben dem Vorsitzenden von „The Document X-perts Network e.V.“ Recht: Mit über 570 Anmeldungen für die jüngste Fachkonferenz & Ausstellung, die vom 20. bis zum 22. Juni 2011 erneut im Kongresszentrum Baden-Baden stattfand, ging man ins Rennen. Weitere Tickets wurden an der Tageskasse verkauft – und so hatte man das stattliche Vorjahresniveau von über 600 Teilnehmern erneut erreicht.

Die Tatsache, dass die angeschlossene Ausstellung in diesem Jahr von weniger Unternehmen auf weniger Fläche wie im Vorjahr bestückt wurde, ernüchterte den Vorstand nicht: In wirtschaftlich nicht gerade einfachen Zeiten seien 45 Aussteller auf 673 Quadratmeter Messefläche ein guter Wert, so Dehm – der Beifall des Auditoriums für den ehrenamtlich tätigen Vereinsvorstand bestätigte diese Auffassung: Die DOXNET-Akteure hatten wieder ganze Arbeit geleistet.
Auch die Mitgliederentwicklung kann sich wieder sehen lassen: Der Verband hat erneut zugelegt, ist von 610 Personen im vergangen Jahr (2010) auf aktuell (Juni 2011) 630 Frauen und Männer gewachsen. Zur Erinnerung: Bei der Gründung des Verbands im Jahr 2000 hatte man mit 89 Mitgliedern begonnen – seitdem geht es kontinuierlich aufwärts. 189 Unternehmen sind mittlerweile bei DOXNET registriert – zum Vergleich: Im Gründungsjahr 2000 waren es 49 Firmen.

Stolz ist DOXNET auch auf die Mitgliederstruktur – schließlich soll der Verband „anwendergetrieben“ sein. Und das ist er nach wie vor: 43,9 Prozent der Akteure stammen aus dem Bereich Anwender, 22,2 Prozent sind Consultants und 33,9 Prozent Hersteller.

Der Löwenanteil der Mitglieder stammt aus Deutschland: 82,2 Prozent. Es folgen die Schweiz mit 11,6 Prozent und Österreich mit 4,8 Prozent. Die Mitgliederwerbung in den beiden Nachbarländern ist DOXNET nach wie vor wichtig, mit “Vor-Ort-Veranstaltungen” will man auch künftig entsprechende Überzeugungsarbeit leisten.

Bei der Begrüßung der Teilnehmer verlieh DOXNET-Chef Peter Dehm seiner Hoffnung Ausdruck, „dass es für Sie alle ein Gewinn sein wird, hier dabei gewesen zu sein“. Schließlich sei in Baden-Baden „die geballte Kompetenz“ versammelt. Dehm: „Es sollte keine Frage aus unserer Branche geben, die nicht beantwortet werden kann.“
Der DOXNET-Chef nutzte den Auftakt auch, um seine engagierten Mitstreiter vorzustellen – bekanntermaßen handelt es sich beim „The Document X-perts Network“ um einen „e.V.“ also um einen eingetragenen Verein, in dem ausschließlich ehrenamtliche Akteure wirken: Für den Ausstellungsteil der DOXNET in Baden-Baden zeichneten erneut Dehms Vorstandskollegen Karl-Toni Gayer (Swiss Post Solutions GmbH) sowie Stefan Hunkeler (Hunkeler AG, Schweiz) verantwortlich.

Den interessanten Fachkonferenz-Teil verantworteten die DOXNET-Vorstandsmitglieder Günter G. Müller (DB Print GmbH) und Uwe Seltmann (icon Systemhaus GmbH). Am Erfolg der 13. DOXNET Fachkonferenz & Ausstellung beteiligt waren auch das Team Marketing mit der zweiten Vorsitzenden Gabriele Grosse (Rechenzentrum Schulte GmbH), Sekretär Rainer Rindfleisch (Kern GmbH) und Stephan Schumann (Lasertec Druck- und Kopiersystem GmbH) sowie das Team Foren mit Harald Eichhorn (HUK-Coburg) und Robert Herele (Allianz Managed Operations and Services SE). Peter Dehm (T-Systems DDM GmbH) selbst bildete gemeinsam mit Reinhard Müller (RM Consult) das Organisations-Team.

Quelle: www.doxnet.org

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.07.2011 in Dies + Das, News (In- und Ausland).