DHL Express und Lufthansa Cargo spenden der EU-Kommission Hilfsflug nach Japan – 30 Tonnen Hilfsgüter aus Ungarn, der Slowakei und Schweden

DHL Express und Lufthansa Cargo haben heute bekannt gegeben, dass sie der Europäischen Kommission einen Flug zur Lieferung von Hilfsgütern nach Japan spenden. Der Flug nach Tokio, der von der gemeinsamen Luftfracht-Tochtergesellschaft der beiden Unternehmen, AeroLogic, durchgeführt wurde, startete am Montag vom Flughafen Frankfurt aus und landete heute in Tokio. DHL liefert momentan die Güter direkt an ihre Bestimmungsorte.

Das Flugzeug hatte 30 Tonnen Hilfsgüter aus Ungarn, der Slowakei und Schweden geladen, darunter Konserven, Zelte, Schlafsäcke, Decken, Handschuhe und Gummistiefel. Diese Hilfslieferungen werden in den betroffenen Präfekturen Japans dringend benötigt und von den japanischen Behörden bereits dringend erwartet.

In einer gemeinsamen Erklärung sagten Ken Allen, CEO von DHL Express, und Karl Ulrich Garnadt, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo, dazu: “Wir freuen uns, die EU-Kommission bei ihrer Hilfe für die Menschen in Japan unterstützen zu können. Wir nehmen gern diese Gelegenheit wahr, um durch eine kurzfristige Anpassung unseres Flugplanes und mit der uneingeschränkten Unterstützung aller Beteiligten schnelle Hilfe für eine der vom Tsunami am stärksten betroffenen Gegenden bereitzustellen.”

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 06.04.2011 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: ,