Reg-Email revolutioniert das digitale Einschreiben – Deutsches Telekommunikationsunternehmen bietet intelligente Alternative zu postalischen Einschreiben und elektronischen Insellösungen

Reg-Email, von der Bundesnetzagentur zertifizierter deutscher Telekommunikations-Dienstleister, beseitigt mit seinem neuen Verfahren für digitale Einschreiben Unsicherheiten sowie technische und bürokratische Hürden im Email-Verkehr. Getreu dem Motto „einfach und genial“ hat Reg-Email das elektronische Einschreiben als benutzerfreundlichen Dienst etabliert. Das Verfahren setzt auf dem traditionellen Email Verfahren – und damit einem bekannten und akzeptierten organisatorischen Ablauf – auf, erweitert es jedoch in einfacher und transparenter Weise um eine elektronische Empfangsbestätigung sowie eine Archivierung des Transaktionsprotokolls. Anwender können auf Zusatzsoftware sowie spezifische Einstellungen verzichten und sind nicht an geschlossene Benutzergruppen gebunden wie bei anderen Anbietern. Der Reg-Email Service überbrückt zudem auch mühelos Länder- und künftig auch Sprachgrenzen. Zielgruppen des neuen Services sind vor allem Unternehmen und Behörden jeglicher Art, aber auch Privatpersonen. Bei Dienstleistern wie Rechtsanwälten, Steuerberatern, Gutachtern und Immobilienverwaltern sowie im Finanz- und Kreditsektor stößt die Kombination von Zugangsnachweis und Manipulationssicherheit jeglichen Inhalts auf besonderes Interesse.

Hans-Peter Bauer, Geschäftsführer Marketing und Sales bei Reg-Email, beschreibt die Motivation der drei Unternehmensgründer so: „Wir haben ein einfaches Ziel. Wir möchten den vielen Millionen von Email-Benutzern die Sicherheit geben, dass wichtige Emails tatsächlich beim Empfänger angekommen sind. Und das ohne technische Hürden. Was liegt hier näher, als das bereits eingeführte postalische Verfahren des Einschreibens mit Rückschein, bzw. das unter Rechtsanwälten übliche Empfangsbekenntnis, auf elektronischem Wege abzubilden. Genau das haben wir umgesetzt! Das Verfahren ist nicht nur sicher, sondern auch so einfach, dass es von jedem Email-Account ohne Zusatzsoftware weltweit eingesetzt werden kann.“

Jährlich werden in Deutschland etwa 500 Millionen postalische Einschreiben verschickt. Reg-Email ist diesen aufwändigen papierbasierten Postsendungen in puncto Nachweiskraft, Wirtschaftlichkeit, Geschwindigkeit und Komfort überlegen. Der Zugang einer Email kann bisher selbst dann nicht nachgewiesen werden, wenn der Empfänger antwortet. Mit Reg-Email wird diese Unsicherheit beseitigt. Das zum Patent angemeldete Verfahren von Reg-Email kann weltweit von jedem Absender für jeden Adressaten ohne Vorbereitung, ohne Registrierung, ohne Einrichtung einer besonderen Email-Adresse und ohne spezielle Software etc. genutzt werden. Die von den Mitbewerbern angebotenen digitalen Einschreiben sind dem gegenüber nationale Insellösungen; sie bauen hohe technische sowie bürokratische Barrieren auf, bevor auch nur eine Mail erfolgreich versandt werden kann.

Das Reg-Email-Verfahren ist denkbar einfach: Die normale Email wird lediglich, zusätzlich zur eigentlichen Empfängeradresse, auch an einschreiben@reg-email.de gesendet. Der Empfänger bekommt dann die Mail – inklusive einer Aufforderung zur Quittierung mittels Bestätigungslink – zugesandt, und der Absender erhält per Mail zum einen das Transaktionsprotokoll und zum anderen die Bestätigung des Empfängers, falls dieser den Erhalt quittiert hat. Doch selbst wenn der Empfänger den Erhalt der Mail nicht quittiert, erhält der Absender durch das Sendeprotokoll den Nachweis der Zustellung.
Reg-Email registriert und archiviert die durch einen HASH-Schutzcode verschlüsselten Transaktionsdaten der E-Mail und protokolliert den gesamten Kommunikationsprozess, die E-Mail selbst wird nicht gespeichert. Diese Kommunikations- und Quittierungsereignisse werden für vier Jahre hochsicher gespeichert, der Zeitraum kann auf Wunsch der Kunden verlängert werden. Der Service von Reg-Email fällt unter das Telekommunikationsgesetz (TKG) und unterliegt der strengen und kontinuierlichen Kontrolle durch die Bundesnetzagentur.

Der Tarif für den Versand eines einzelnen digitalen Einschreibens liegt bei 0,49 Euro und nimmt mit zunehmenden Versandvolumen ab. Die ersten zehn Einschreiben sind zudem für Privatversender gratis. Nutzer können die entstehenden Gebühren einfach per Kreditkarte abrechnen.

Die Entwicklung eindeutiger Zustellprotokolle und unverwechselbarer Fingerprints sorgen für die nötige technische und juristische Sicherheit. Die einfache Handhabung und die zusätzlichen Angebote für institutionelle Versender (Direktversand, individuelle Reports, Volumenkonditionen) sorgen für die große Benutzerfreundlichkeit des Service.

Vorteile von Reg-Email im Überblick:

– Reg-Email ist ein externer Telko-Dienstleister und erfordert keine neue E-Mail-Adresse
– Reg-Email betreibt seine Server im Netz und kann von jedem Mailprogramm genutzt werden – egal, ob Versender oder Empfänger mit PC nebst Mailprogramm (z.B. Outlook) arbeiten oder via Web-Browser mit Freemailer (z.B. GMX, Yahoo etc.).
– Reg-Email lässt Nutzer selber entscheiden, welche Nachricht wichtig genug für einen sicheren Einschreibeprozess ist (z.B. Kündigung des Mietvertrages, Mahnung eines säumigen Zahlers, etc.)
– Reg-Email protokolliert nicht nur den Versand und Empfang, sondern auch den Inhalt manipulationssicher
– Reg-Email ist so einfach, dass sich der Dienst von selbst erklärt: nach der E-Mail Kopie an einschreiben@reg-email.de läuft der Rest automatisch, sicher und in höchstem Maße vertraulich.

Weitere Informationen zum Service von Reg-Email erhalten Sie unter: www.reg-email.de

Quelle: www.reg-email.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 10.03.2011 in Elektronische Post, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: