Umstrukturierungen nach Umfirmierung zur ANNEN-POST

Vor gut 3 Jahren als BSB Brief Service Brakel am alten Stammsitz im Ortsteil Siddessen neu gestartet, kehrte das Unternehmen jetzt zum altbekannten Markennamen ANNEN-POST zurück. Ganz nebenbei hat es auch wegweisende Veränderungen in der Gesellschafterstruktur gegeben.

Schon seit 2002 gibt es in Brakel unter verschiedenen Namen eine private Postgesellschaft. Mit dem Elan der Anfangsjahre will das hochmotivierte Team jetzt wieder an die alten Erfolge anknüpfen.

Prokurist Peter Beller ist im Unternehmen für den Vertrieb und die weitere Geschäftsentwicklung zuständig. Er knüpft in diesen Tagen wieder alte Kontakte zu zahlreichen bundesweit tätigen Anbietern aus dem Bereich der alternativen Privatpost und bietet Ihnen eine Kooperation an. “Nur gemeinsam können die vielen AZD gegen die DPAG gewinnen”, so Peter Beller.

Als lokaler Partner anderer Briefdienste will die ANNEN-POST nun im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen/Niedersachsen/Hessen das eigene Zustellvolumen noch deutlich weiter steigern. Das Unternehmen liegt incl. der Briefe eigener Kunden und der Sendungen aus dem immer engmaschiger werdenden Briefkastennetz z. Zt. bei bis zu 25.000 Zustellungen am Tag.

Auch ein weiterer Ausbau des eigenen exklusiven Verteilgebietes wird in Angriff genommen. Nach und nach will man die angrenzenden nordhessischen Gemeinden mit eigenem Personal erschliessen.

Weitere Informationen gibt es auf Internethomepage. Diese ist von der Werbeabteilung übrigens jetzt gerade erst komplett runderneuert worden und man findet sie unter der Adresse http://www.annen-post.de

Foto: Prokurist der ANNEN-POST Peter Beller.

Quelle: www.kerngmbh.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 28.01.2011 in Briefdienste, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: