Deutsche Post DHL transportiert erstmals rund 1 Milliarde GOGREEN-Sendungen pro Jahr

Deutsche Post DHL, der führende Post- und Logistikdienstleister, kann das Jahr 2010 mit rund einer Milliarde verschickter GOGREEN-Sendungen für Briefe, Pakete und Expresssendungen abschließen. Das ist etwa ein Drittel mehr als im Vorjahr. Damit konnte der Konzern über 50.000 Tonnen CO2 für seine Kunden ausgleichen, verglichen mit 38.500 Tonnen CO2 im Vorjahr. Der im Jahr 2005 gestartete, umweltfreundliche Service GOGREEN ist über die letzten Jahre kontinuierlich gewachsen und heute in 36 Ländern verfügbar.

“Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, ihre Sendungen nachhaltiger zu verschicken und ihre eigene Umweltbilanz zu verbessern. Und der Erfolg gibt uns Recht: rund eine Milliarde GOGREEN-Sendungen konnten wir in diesem Jahr für unsere Kunden transportieren – Tendenz weiter steigend!” sagt Rainer Wend, Zentralbereichsleiter Politik und Unternehmensverantwortung der Deutschen Post DHL.

Der Konzern war das erste Logistikunternehmen, das einen CO2-neutralen Versandservice eingeführt hat: Beim GOGREEN-Service für Briefe, Pakete und Expresssendungen und seit neuestem auch für Kunden der Speditions- und Frachtsparte, werden die beim Transport und der Bearbeitung erzeugten CO2-Emissionen berechnet und durch externe Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Die GOGREEN-Kunden erhalten eine Bescheinigung über den CO2-neutralen Versand, die sie für ihre eigene Wertschöpfungskette nutzen können. Um hohe Qualitätsstandards zu garantieren, werden die Emissionsberechnungen ebenso wie der Ausgleich für den GOGREEN-Service jährlich von der Société Générale de Surveillance (SGS) in Anlehnung an die Grundsätze der Standard ISO 14064 Norm überprüft.

Das zunehmende Bewusstsein für Nachhaltigkeit spiegelt sich auch in der kürzlich von der Deutschen Post DHL herausgegebenen Studie “Delivering Tomorrow – Zukunftstrend Nachhaltige Logistik” – wider. Hier haben 57 Prozent der Geschäftskunden und 51 Prozent der Endkunden angegeben, dass sie einen umweltfreundlichen gegenüber einem günstigeren Logistiker vorziehen würden. Neben vielen Unternehmen nutzen zunehmend Verlage und Organisationen den GOGREEN-Versandservice, wie zum Beispiel die AOK, Europcar und Metro, aber auch der FOCUS-Magazin Verlag, Hubert Burda Medien und der Deutsche Nachhaltigkeitspreis.

Quelle: www.dp-dhl.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 20.12.2010 in Briefdienste, Nachhaltigkeit, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: , ,