Schnelle Abwicklung von Unfallschäden – Renault setzt auf “Fairplay”-Schadenmanagement

Die Renault Deutschland AG bietet ab sofort das „Fairplay“-Konzept zur schnellen und einfachen Abwicklung von Unfallschäden an. Dies ermöglicht eine neue Kooperation des größten ausländischen Automobilherstellers mit der Allianz Versicherungs AG. Das kundenfreundliche Modell garantiert Renault Fahrern mit Allianz Haftpflicht- oder Kasko-versicherung schnelle und fachgerechte Reparaturen beim Renault Partner.

Die Partner besiegelten die neue Vereinbarung im Rahmen des Renault Händlerkongresses am 20. November 2010 in München. „Der Kunde kann künftig unverzüglich und ohne lange Absprache mit dem Versicherer und der Werkstatt die Reparatur in Auftrag geben“, betonte Christophe Mittelberger, Vorstand Qualität und Kundendienst, die Vorzüge der Kooperation. „Zudem garantiert die Reparatur beim Renault Partner die fachgerechte Ausführung aller Arbeiten“, so Jürgen Schumacher, Präsident des Verbandes Deutscher Renault Händler.

Reparaturfreigabe innerhalb von zwei Stunden

Das „Fairplay“-Schadenmanagement reduziert den Aufwand für den Kunden erheblich: Zu jedem Schaden erhält der Renault Partner noch vor Reparaturbeginn zügig, automatisch und verbindlich eine Rückmeldung von der Allianz Versicherung. Fahrzeugbesichtigungen sind nur in Ausnahmenfällen nötig. Deckung und Haftung vorausgesetzt, erfährt der Kunde ohne lange Wartezeit, dass die Schadenbehebung und eventuell weiter anfallende Kosten, wie etwa für einen Mietwagen, übernommen werden.

„In der Regel bekommt die Werkstatt innerhalb von zwei Stunden die Reparaturfreigabe“, erklärt Mittelberger. Darüber hinaus hat der Kunde die Gewissheit, dass alle Arbeiten nach Herstellervorgabe mit modernster Reparaturtechnik und Originalersatzteilen ausgeführt werden.

Alle wichtigen Reparaturarbeiten abgedeckt

Das neue Unfall- und Schadenmanagement von Renault umfasst alle relevanten Reparaturen einschließlich Karosserie- und Lackarbeiten sowie Unfallhilfe und Renault Assistance-Leistungen. Ebenso sind Glasreparaturen, die ein Großteil aller anfallenden Arbeiten ausmachen, im „Fairplay“-Konzept mit eingeschlossen.

Foto (vlnr): Michael Wagner (Leiter Claims bei der Allianz), Jürgen Schumacher (Präsident des Verbandes Deutscher Renault Händler e.V.), Christophe Mittelberger (Vorstand Qualität und Kundendienst der Renault Deutschland).

Quelle: www.renault.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 21.11.2010 in Mobiles, News (In- und Ausland).
Schlagwörter: ,