Netzwerk Bio-Brotbox für gesunde Kinderernährung erhält 45.000$ US von dem Logistikunternehmen UPS auf BioWest-Messe in Düsseldorf

ups_full_rgb_Fullsize

Das bundesweite Netzwerk für gesunde Kinderernährung „Bio-Brotbox“ erhält eine Geldspende. Durch diese werden lang ersehnte Weiterentwicklungen umgesetzt. Die geplanten Neuerungen unterstützt das Logistikunternehmen UPS mit einer Spende in Höhe von 45.000 US-Dollar (rund 40.347 Euro).

Auf der BioWest-Messe in Düsseldorf überreichte Frank Sportolari, Generalbevollmächtigter UPS Deutschland, dem Initiator der Bio-Brotbox Aktionen, Dr. Burkhardt Sonnenstuhl, symbolisch einen Scheck über die genannte Summe. Mit dabei war Horst Becker, Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.

„Wir freuen uns, dass die Bio-Brotbox Aktion von Jahr zu Jahr wächst. Wie auch schon die Jahre zuvor haben sich wieder zahlreiche freiwillige Helfer von UPS an dieser Aktion beteiligt und mitgeholfen“, so Frank Sportolari. „Es ist Teil der UPS Philosophie, das gesellschaftliche Engagement unserer Mitarbeiter auch von Seiten des Unternehmens zu unterstützen. Dies geschieht über die UPS Foundation, die die finanziellen Mittel für solche Projekte zur Verfügung stellt.“

„Wir freuen uns sehr, dass UPS den Begriff „Corporate Social Responsibility“ auf so eindrucksvolle Weise mit Leben füllt und sich für gesunde Kinderernährung einsetzt. Ein ganz herzliches Dankeschön für den langen, erfolgreichen gemeinsamen Weg! Wir finden es beispielhaft, wie UPS sich über den geschäftlichen Bereich hinaus gesellschaftlich einbringt“, würdigt Dr. Burkhardt Sonnenstuhl das Engagement des Unternehmens. Die Spende wird unter anderem für einen komplett neuen Geschäfts-Auftritt des Netzwerkes und neue Materialien für die lokalen Bio-Brotbox Initiativen, die bei der Planung und Durchführung der Aktionen helfen sollen, genutzt. Weiter sind Workshops und Schulungen rund um die Aktions-Organisation und eine verstärkte Sponsoren-Akquise geplant.

UPS unterstützt seit 2004 kontinuierlich die älteste und größte der Bio-Brotbox Initiativen in Berlin-Brandenburg. Der Logistiker liefert seitdem die in der Region verteilten Brotdosen kostenfrei an die Schulen aus. 2014 waren es 54.000 Brotboxen an knapp 1000 Schulen in Berlin und im Flächenland Brandenburg. Nun engagiert sich das Unternehmen mit Deutschland-Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Neuss mit seiner Geldspende auch bundesweit für das Netzwerk Bio-Brotbox. Die Spende wird von der UPS Foundation, dem karitativen Arm von UPS, zur Verfügung gestellt und basiert auf dem vorausgegangenen Engagement der UPS Mitarbeiter.

Das Netzwerk „Bio-Brotbox“ für gesunde Kinderernährung erreichte 2014 mit 75 lokalen Bio-Brotbox Initiativen und bundesweit rund 180.000 verteilten Boxen rund ein Viertel aller in Deutschland eingeschulten Erstklässler. Bei den Bio-Brotbox-Aktionen erhalten ABC-Schützen zur Einschulung wiederverwendbare gelbe Brotdosen mit Zutaten und Informationen zu einem gesunden Frühstück. Nordrhein-Westfalen ist mit vier Aktionsgruppen und 6.385 verteilten Boxen im bundesweiten Vergleich noch unterrepräsentiert. Neue Initiativen aus NRW sind herzlich willkommen! Interessenten können sich bei der Informationsstelle Bio-Brotbox beraten lassen.

Quelle: www.ups.com

Foto “head”: Rainer Sturm – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 11.05.2015 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: