Regibox: regify bringt erste „revisionssichere Dropbox“ auf den Markt

Logo

Mit regibox® hat die regify-Gruppe die weltweit erste revisionssichere Lösung entwickelt, mit der sich geschäftskritische Dokumente innerhalb einer Nutzergruppe sicher und vertraulich online teilen und verwalten lassen. Das Produkt vereint die Übersichtlichkeit der bekannten Dropbox-Lösung (Speichern von Dokumenten in einer Cloud) mit Follower-Konzepten anderer gängiger Lösungen. Eine vertrauenswürdige unabhängige Drittpartei dokumentiert die Vorgänge nachvollziehbar. „Regibox erleichtert dem Nutzer die dokumentenbasierte Zusammenarbeit und dies bei höchster Datensicherheit“, sagt Kurt Kammerer, Geschäftsführer der regify-Gruppe. „Ein wesentlicher Vorteil unserer Lösung ist, dass unsere Technologie automatisch eine vertrauliche Umgebung erzeugt.“

Zugang zu früheren Dokumenten-Versionen

Bei der regibox werden Dokumenten-Updates entsprechend der individuellen Nutzereinstellung synchronisiert und je nach Nutzerwunsch automatisiert auf der jeweiligen Infrastruktur (vom Smartphone bis zum Datacenter und natürlich der Cloud) zur Verfügung gestellt. Frühere Dokumenten-Versionen bleiben ebenfalls zugänglich. So haben die Nutzer einer regibox jederzeit Kenntnis über den Stand der Dokumente und deren frühere Versionen. Auf Einladung des Organisators einer regibox wird der Eingeladene durch Annahme automatisch zum „Follower“ dieser regibox. Den Teilnehmern können individuell Nutzerrechte wie „nur lesen“ oder „lesen/schreiben“ eingeräumt werden.

Starke Sicherheitsarchitektur

Um regibox zu nutzen, melden sich die Nutzer bei einem regify-Provider an. Aufgrund der regify-Sicherheitsarchitektur haben weder regify-Provider (Daten sind verschlüsselt) noch andere unberechtigte Dritte Kenntnis über die Daten. Wichtig für die regibox-Nutzer: Die Registrierung von Transaktionen sowie die Hinterlegung von Schlüsselinformationen erfolgt anonymisiert und automatisiert durch eine vertrauenswürdige unabhängige Drittpartei in der EU; somit gelten die EU-Datenschutzbestimmungen. „Beispielsweise können trotz Patriot Act und unabhängig vom gewählten regify-Provider US-amerikanische Behörden nicht auf die Inhalte einer regibox zugreifen. Für europäische Unternehmen ist diese Vertraulichkeitsgarantie eine Grundvoraussetzung“, sagt Kammerer.

Regibox lässt sich online über das Portal eines regify-Providers nutzen oder lokal über einen regify-Client auf Geräten mit Windows-, Android- oder iOS-Betriebssystemen. Die mobile regibox kann sich auf einem lokalen Gerät automatisch synchronisieren, sobald eine Internetverbindung besteht.

Das Produkt ist nach regimail® (vertrauliche E-Mail), regibill® (rechtskonformer elektronischer Rechnungsversand), regipay® (elektronischer Versand von Lohn- und Gehaltsabrechnungen) und regichat® (vertraulicher Business-Chat) das fünfte Produkte des Anbieters von Trusted E-Communications. Die regify-Gruppe mit Hauptsitz in Luxemburg und weiterem Standort in Hüfingen/Baden-Württemberg operiert weltweit.

Quelle: www.regify.com

Foto “head”: Christoph Aron – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 13.11.2014 in De-Mail, E-Postbrief & Co., News (In- und Ausland), Software.
Schlagwörter: