Philatelie: Sinnliche Sondermarke zum Jahresabschluss

DiePost

In der letzten Briefmarkenausgabe 2014 stehen die Prominentenbriefmarke der weltbekannten Videokünstlerin Pipilotti Rist, Weihnachtssujets des Westschweizer Grafikers Dominique Rossier und Pro-Juventute-Sondermarken des Basler Cartoonisten Nicolas d’Aujourd’hui im Zentrum. Ein Sonderblock wird dem Emmental gewidmet. Zum Jahresabschluss gibt die Schweizerische Post zudem das Jahrbuch aller Ausgaben 2014 im neuen Design heraus.

Pipilotti Rist ist eine der weltweit bekanntesten Schweizer Künstlerinnen. Einen Namen machte sie sich mit Videoinstallationen und Experimentalfilmen. Für die diesjährige Weihnachtsausgabe der Schweizerischen Post entwarf sie die Prominentenbriefmarke. Sie widmet diese unseren fünf Sinnen. Im Mittelpunkt steht mit einer Zunge der Geschmackssinn. Damit schlägt Pipilotti Rist gewissermassen eine Brücke zur Welt der Postwertzeichen: Noch sind über die Hälfte aller Schweizer Briefmarken gummiert und müssen, sofern man nicht zufälligerweise ein feuchtes Schwämmchen zur Hand hat, abgeleckt werden, um sie auf einen Brief oder eine Postkarte zu kleben.

Weihnächtliche Sujets

Die diesjährigen Weihnachtsbriefmarken wurden vom Westschweizer Grafiker und Künstler Dominique Rossier gestaltet. In seinen Kunstwerken auf Kleinstformat visualisiert er typisch weihnächtliche Szenen. Die vier Sondermarken erscheinen mit den Taxwerten 0.85, 1.00, 1.40 und 1.90 Franken. Die Post legt die Markensujets «Krippe» (CHF 0.85) und «Weihnachtsmann » (CHF 1.00) zudem zusammen mit dazu passenden Weihnachtskarten als Set auf.

Weihnächtliche Geste

Einmal im Jahr, im Hinblick auf die Weihnachtszeit, erscheinen die Sondermarken von Pro Juventute. Mit dem Verkaufszuschlag helfen sie mit, Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Die diesjährigen Briefmarken thematisieren Familienrituale. Gestaltet wurden sie vom Basler Cartoonisten und Comiczeichner Nicolas d’Aujourd’hui.

Emmental auf Sonderblock

In ihrer neusten Briefmarkenausgabe zeigt die Post das Emmental auf einem Sonderblock mit 2-Franken-Briefmarken. Darauf zu sehen ist die unverkennbare Landschaft mit ihren sanft geschwungenen Hügeln und typischen Bauernhäusern – im Kontrast zu den weissen Berggipfeln des Berner Oberlands im Hintergrund.

Jahrbuch der Briefmarken in neuem Design

Weniger Text – mehr Bild. Das war das Credo beim sanften Redesign des Jahrbuchs der Briefmarke. Diese beliebte Publikation beinhaltet sämtliche von der Schweizerischen Post 2014 herausgegebenen Briefmarken mit begleitenden Geschichten.

 

Die Sujets der Briefmarkenausgabe 4/2014 – gültig ab 13. November 2014

Weihnachten – Sondermarken «Krippe» à CHF 0.85, «Weihnachtsmann» à CHF 1.00, «Adventskranz» à CHF 1.40, «Gebäck» à CHF 1.90

Pro Juventute – Sondermarken mit Verkaufszuschlag «Räbeliechtliumzug» à CHF 1.25 (0.85+0.40), «Geschichten erzählen» à CHF 1.50 (1.00+0.50), «Guetzli backen» à CHF 1.50 (1.00+0.50)

Pipilotti Rist – Sondermarke à CHF 1.00

Emmental – Sonderblock à CHF 2.00

Erhältlich unter www.post.ch/philashop sowie in den Schweizer Poststellen.

Ausführliche Informationen im aktuellen Briefmarkenmagazin «Die Lupe»: www.post.ch/lupe

Quelle: www.post.ch

Foto “head”: S. Hofschlaeger – www.pixelio.de

Quelle: www.post.ch

Pressemitteilung veröffentlicht am 12.11.2014 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: