ERSTE SELBSTBEDIENUNGSFILIALE DER POST ERÖFFNET: PILOTPROJEKT IN LEUTASCH ZUR STÄRKUNG DES LÄNDLICHEN RAUMS

Logo

Landesrat Mag. Johannes Trattner, Bürgermeister von Leutasch Thomas Mößmer und DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post, haben heute in Leutasch die erste Selbstbedienungsfiliale der Post eröffnet.

Mit der ersten Selbstbedienungsfiliale erweitert die Österreichische Post ihr Angebot für den ländlichen Raum. Als Pilotprojekt wurde im neu gestalteten Gemeindeamt in Leutasch (Tirol) eine Selbstbedienungsfiliale eingerichtet, in der Kunden die wichtigsten Postdienstleistungen in Anspruch nehmen können. Ausgestattet ist die Filiale mit einem Verpackungstisch, Frankierautomat, Versandbox und einer Abholstation. Kunden können damit an sieben Tage der Woche, egal zu welcher Zeit, Briefe und Pakete selbstständig verpacken und versenden. Kann einem Kunden ein Paket nicht zugestellt werden, wird dieses in die Abholstation eingelegt und eine Abholung ist jederzeit möglich.

„Die Selbstbedienungsfiliale ermöglicht unseren Kunden 24 Stunden täglich an sieben Tagen in der Woche Postservices zu nutzen. Die SB-Filiale ist eine Weiterentwicklung der sehr erfolgreichen SB-Zonen, die in rund 220 Postfilialen als Zusatzangebot sehr gut angenommen werden. Kunden verlangen zunehmend Service rund um die Uhr und in mit diesem Pilotprojekt in Leutasch wollen wir testen, ob eine Selbstbedienungsfiliale von Kunden angenommen wird. Durch zusätzliche SB-Filialen können wir unser Filialnetz noch weiter ausbauen und sie passen perfekt in unseren strategischen Eckpunkt Kundenorientierung und Innovationen“, sagt DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG.

Quelle: www.post.at

Foto “head:” Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 06.11.2014 in Briefdienste, News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: