UPS von NRW mit dem NRW.INVEST Award geehrt: UPS wird für seine Investition in das UPS Air Hub Köln Bonn und die Schaffung 200 weiterer Arbeitsplätze ausgezeichnet

ups_full_rgb_Fullsize

Für UPS nahm Frank Sportolari, der Generalbevollmächtigte von UPS Deutschland, die Auszeichnung des NRW.INVEST Award vom NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin entgegen. Mit diesem Preis werden besondere Investitionsprojekte ausländischer Unternehmen prämiert. UPS erhielt den Award für seine zukunftsweisende Investition in das Air Hub am Köln Bonner Airport. Im März hatte UPS die offizielle Eröffnung der Air Hub Erweiterung gefeiert. Durch die Erweiterung  steigerte UPS die Sortierkapazität von 110.000 Paketen pro Stunde auf 190.000 deutlich. Diese Erweiterung führte zudem zu bisher 200 weiteren Arbeitsplätzen an diesem Standort. Bei zunehmender Auslastung der erweiterten Anlage können noch weitere neue Arbeitsplätze hinzukommen. Bereits heute ist UPS damit der größte Arbeitgeber am Köln Bonn Airport.

„Wir sind stolz auf diese Anerkennung durch das Land NRW. Deutschland war für UPS der erste Markt außerhalb Nordamerika und er ist heute der größte für UPS außerhalb der USA. Die wiederholten Investitionen von uns in NRW zeigen, dass wir uns hier wohlfühlen und die Rahmenbedingungen so gestaltet sind, dass wir hier erfolgreich arbeiten können. Wir werden weiter wachsen und hierfür auch weiter in Deutschland und in NRW investieren. Im Namen von UPS möchte ich mich bei dem Land NRW, NRW.INVEST und dem Wirtschaftsminister Garrelt Duin herzlich bedanken“, so Frank Sportolari.

Die Investition von 200 Million US-Dollar (circa 145 Millionen Euro) ist Teil der Wachstumsstrategie von UPS in Europa. Durch die Investition in das Air Hub, das eine Schlüsselfunktion für den weltweiten Luftfrachtbetrieb von UPS einnimmt, leistete UPS einen erheblichen Beitrag zur Attraktivität des Wirtschaftsstandortes NRW. Für die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, speziell in der Rhein-Ruhr-Region  spielt das Air Hub als „Tor zur Welt“ eine bedeutende Rolle bei der Erschließung internationaler Märkte. Gerade für mittelständische Unternehmen, die nicht in eigene Distributionsnetzwerke und Lager auf anderen Märkten investieren wollen, bietet die Nähe zu diesem Knotenpunkt eines internationalen Netzwerkes die Möglichkeit, schnell Kunden weltweit zu erreichen.

Quelle: www.ups.com

Foto “head”: Gerd Altmann – www.pixelio.de

Pressemitteilung veröffentlicht am 21.07.2014 in News (In- und Ausland), Paketdienste / Expressdienste.
Schlagwörter: